Steinernes Haus

Elke hat mir diesen Stein, der fast vor ihrer Haustüre liegt, zugerollt.
Herzlichen Dank 🙂

Steinernes Haus in Frankfurt
Aquarell von Carl Theodor Reiffenstein, 1845

Das Steinerne Haus, in älterer Literatur auch Haus Bornfleck genannt, ist ein historisches Gebäude in der Altstadt von Frankfurt am Main.

Es liegt mit der Nordseite zur Braubachstraße (Hausanschrift: Braubachstraße 35), mit der Vorderseite zum Markt (Hausanschrift: Markt 44), der den Dom mit dem Römerberg verbindet. Vor allem durch seine mittelalterliche Architektur und seine sehr lange, gut dokumentierte Geschichte hebt es sich von anderen Gebäuden der Altstadt ab.

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Steinerne Haus im März 1944 durch Sprengbomben fast völlig zerstört. Dennoch rekonstruierte man es Anfang der 1960er Jahre als eines von nur wenigen Frankfurter Baudenkmälern unter hohem Kostenaufwand relativ originalgetreu, wodurch es aus der eher schlichten Nachkriegsbebauung seines Umfelds hervorragt. Heute beherbergt das Haus den Frankfurter Kunstverein.

1464 entstand der trutzige Bau aus “steynen und muwren“, wie Zeitgenossen anerkennend vermerkten. Das alte Handelshaus ist einer der wenigen erhaltenen gotischen Profanbauten, die schloss- oder burgähnlich angelegt waren.

Es gibt noch sehr viele Informationen zu diesem interessanten Haus, die Ihr HIER bei Wikipedia finden könnt.

  • Quelle: Wikipedia
  • 5 Gedanken zu „Steinernes Haus

    1. renate

      Ich liebe historische Häuser.
      Sie haben meist Charakter und für mich eine gewisse Ausstrahlung.

      Antworten
    2. Elke

      So ein Gemälde hat was, denn fotografieren kann man das Steinerne Haus so kaum, dazu ist auch heute die Gasse noch viel zu eng. Ich habe zwar Bilder gemacht – du kennst sie – aber so offen, wie dort gemalt, war der Platz davor vermutlich kaum. Die Gasse die vor dem Steinernen Haus vorbeigeht, gehört übrigens zum historischen Krönungsweg der deutschen Kaiser vom Dom zum Römer.
      Lieben Gruß
      Elke

      Antworten
    3. Sunny

      Aha, hier kann man es ganz sehen. Hab es schon bei Elke bewundert. Ich liebe solche historischen Gemäuer.

      Liebe Helga, ich wünsch dir noch ein schönes Wochenende,
      liebe Grüße, Sunny

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.