Fonte Gaia

Auf der Piazza del Campo, dem bedeutendsten Platz der toskanischen Stadt Siena, steht der Brunnen Fonte Gaia.
Brunnen auf der Piazza des Campo
Foto © helga-ingo.de

Brunnen auf der Piazza des Campo
Foto © helga-ingo.de

Auf der höheren Seite des Campo steht der Fonte Gaia, den Jacopo della Quercia von 1409-19 geschaffen hat. ‚Brunnen der Freude’ heißt er, weil es 1342 zum ersten Mal gelungen war, mithilfe einer 25 km langen Leitung Wasser in die Stadt fließen zu lassen. Der ewige Wassermangel war in der Bergstadt Siena ein großes Problem – besonders in den Sommermonaten. Stilistisch hat della Quercia in den Figuren dieses Brunnens etwas Ähnliches erreicht wie die Sieneser Malerei, nämlich einen Ausgleich zwischen der klassischen Tradition und gotischem Schwung.

Die Figuren des Brunnens sind zwar seit 1858 durch Nachbildungen von Tito Sarrocchi ersetzt, aber trotzdem haben wir hier ein wichtiges Dokument für die Entwicklung der frühen Renaissance-Plastik vor uns. Zur damaligen Zeit, 1409, hatte man angefangen, sich zunehmend für die antike Vergangenheit zu interessieren und dabei natürlich besonders für die Geschichte Roms. Jacopo della Quercia war von der Stadt Siena deshalb beauftragt worden, in diesem Brunnen die angebliche römische Abstammung der Stadt als Gründung der Söhne des Remus und ihre darauf beruhenden Tugenden zu dokumentieren. Die Originalteile des Brunnens sind heute im Museum von Santa Maria della Scala zu betrachten.
Quelle Text: Wikipedia

5 Gedanken zu „Fonte Gaia

  1. Waldameise

    Fantastische Brunnenfiguren. Schön, dass man die Originale geschützt hat. Danke für diesen Eintrag, liebe Helga.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    Antworten
  2. minibar

    Liebe Helga, wunderschöne Fotos hast du aus Siena mitgebracht.
    Danke für diesen guten Bericht.
    Dir ein gutes Wochenende
    Bärbel

    Antworten
  3. werner

    Bei so Brunnen und andern Wasserbecken bewundere ich immer diese Figuren, die Wasser speien, pinkeln etc. Also die Künstler waren damals ja sehr erfinderisch 😉
    Ihr habt doch nicht da im Brunnen ein frisches Bad genommen 😉

    Gruß
    Werner

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.