Santuari de Sant Salvador

Beim Kloster Santuari de Sant Salvador auf Mallorca schaut der Löwe zufrieden in die Ferne…
Ich fahr mal schnell in die Ferne, bin aber am Montag wieder zurück :mrgreen:

Das Foto hat meine Kollegin Ramona mitgebracht – herzlichen steinreichen Dank! 🙂

Santuari de Sant Salvador
Foto © Ramona D.

Das 1342 gegründete Kloster Santuari de Sant Salvador (span. Santuario de San Salvador) liegt in 509 Meter Höhe auf dem Berg Puig de Sant Salvador der Mittelmeerinsel Mallorca in der Nähe der Stadt Felanitx.

Geschichte des Klosters
Die Ursprünge des Klosters San Salvador lassen sich bis in das Jahr 1348 zurückverfolgen und gehen auf König Pere IV. von Aragón zurück, der den Auftrag für den Bau gab. Die ursprüngliche Pilgerkirche wurde nach einer Pestwelle auf dem 510 Meter hohen, gleichnamigen Berg gebaut. Da diese Kirche dem Pilgerstrom nicht mehr gewachsen war, entstand im Jahr 1715 die heutige Kirche. 1885 wurde das Gelände von der Stadt Felanitx versteigert. Bis zum Jahre 1992 wurde das Kloster von Mönchen verwaltet, seit 1992 steht es unter der Leitung zweier mallorquinischer Familien, die hier ein Restaurant betreiben und Zimmer vermieten.

Das Kloster aus touristischer Sicht
Die Anfahrt zum Kloster erfolgt über eine Serpentinenstraße, die von der Straße Felanitx – Portocolom abgeht. Der Weg bietet viele schöne Aussichtspunkte, führt an einer kleinen Kapelle, einem großen Steinkreuz aus dem Jahr 1957 und dem Christkönigmonument aus dem Jahre 1934 vorbei.

Obwohl die Klosteranlage eher schlicht wirkt und Festungscharakter aufweist, ist die Klosterkirche recht prunkvoll. Der Bildhauer Pere Coronero verzierte den barocken Hochaltar aus dem 15. Jahrhundert, der im Hauptschiff der Kirche steht. Eine Nachbildung des Abendmahls von der Puerta del Mirador der Kathedrale La Seu in Palma und eine Marienstatue aus dem 13. Jahrhundert sind zu besichtigen. Außerhalb des Gebäudes befindet sich ein 37 Meter hoher Turm, auf dem eine sieben Meter hohe Christusstatue steht.

Erwähnenswert ist der Panoramablick über die gesamte Insel. Im Nordwesten sieht man die Serra de Tramuntana, den Südosten mit der Insel Cabrera und Richtung Norden bis nach Pollença und Alcúdia. Die zwölf zu vermietenden Zimmer wurden 2002 renoviert.

Im Vorraum des Klosters sind sechs Weltmeister-Trikots ausgestellt, welche der aus Felanitx stammende Guillermo Timoner zwischen 1955 und 1965 im Steherrennen der Bahnradfahrer errang.

Quelle Text: Wikipedia – dort auch Bilder vom Kloster

6 Gedanken zu „Santuari de Sant Salvador

  1. Gabriela

    Ich lebte lang zu seinen Füßen, wir hatten uns sozusagen stets im Blick…
    Gerne werden dort auch Hochzeiten gefeiert, aber das Verrückteste sind Wallfahrer, die mit einer Butanoflasche auf dem den Klosterberg erklimmen um ihre Sünden zu büßen.

    Mühlsteingrüße von Gabriela

    Antworten
  2. Ocean

    Guten Abend, liebe Helga 🙂

    seufz ..ich komm mit ..bis Montag, das ist doch schonmal was 😉 Ein herrlicher Ausblick und das Meer in der Ferne ..

    Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonne, und schicke dir liebe Grüsse,
    Ocean 🙂

    Antworten
  3. nostalgische Kerstin

    Fürs GEO-ABC wäre das ein 3fach S *gg*

    Ein wunderschönes WE in der Ferne!!

    LG KErstin

    PS: Und weil ich bei 5+6 mit Lösung 11 den Mathetest nicht bestanden habe, setze ich mit die nächsten Wochen neben Sohnemann in die Bank (tztz Sachen gibts)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.