Mahlstein

Unsere Reiseroute führte nur einen Steinwurf an Gabrielas Wassermühle vorbei. Es war ein schönes Erlebnis, eine virtuelle Bekanntschaft um eine Begegnung in der Wirklichkeit zu bereichern 🙂

Kirche in Schloen
Foto © helga-ingo.de

Dieser slawische Mahlstein ist in der Mauer der Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert verbaut.
Interessantes zu der Kirche in Schloen könnt Ihr hier nachlesen:
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Schloen – Varchentin

7 Gedanken zu „Mahlstein

  1. Quizzy

    Ui, Borkum – das war bestimmt fantastisch dort! Und die liebe Mühlenbloggerin habt ihr auch noch besucht … irgendwann möchte ich auch mal wieder in den Norden, da schau ich dann auch bei ihr vorbei (@ Gabriela: ja, das ist eine Drohung! :-D)

    Der eingemauerte Mühlstein ist ja hochinteressant – da hat man also damals schon Recycling betrieben!

    Liebe Grüße und willkommen in Bayern – ich bin ja schon sehr gespannt, welches Werdenfelser „C“ du mir präsentierst!

    Renate

    Antworten
  2. Beate

    Ein schöner Mühlstein ist das. Ich habe gerade mal auf google earth nachgeschaut, wo Schloen liegt und festgestellt, dass wir vor Jahren beim Urlaub an der Mecklenburger Seenplatte dort ganz in der Nähe waren.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    Antworten
  3. Marianne

    Oh ja, solche Mahlsteine kenne ich.
    Bei uns gibt es das Mühlenmuseum in Gifhorn, wäre vielleicht mal ein kleiner Tipp, das zu besuchen. Es lohnt sich.

    GLG Marianne 😆

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.