Pfefferstein

Brücke in Ariccia aus Peperino
Foto aus Wikipedia, Urheber: Deblu68
Brücke in Ariccia aus Peperino

Peperino, auch Peperin, Peperit, Pfefferstein, ist ein aschgraues oder grünlichgraues basaltisches Tuffgestein mit eingemengten eckigen Fragmenten von Dolerit, Leucit, Augit, Glimmer etc. Es findet sich hauptsächlich am Albanergebirge bei Rom. Es wurde im Altertum als Baumaterial (Lapis albanus) benutzt. Heute im Jahre 2009 wird es vornehmlich für Bausteine oder Bodenplatten und für die Steinbildhauerei verwendet.
Neben dem grauen Typ (Peperino Grigio) gibt es einen rötlichen Typ (Peperino Rosso). Diese Natursteine sind nicht polierfähig, jedoch frostfest.

Quelle Text: Wikipedia

4 Gedanken zu „Pfefferstein

  1. Kerstin

    Pfefferkuchen war mir ein BEgriff, Pfefferstein hör ich heute zum ersten Mal!! Und diese Brücke schaut toll aus!!

    Wieder was dazu gelernt, vielen Dank!!

    Herzlichen Gruß
    Kerstin

    Antworten
  2. Traudi

    Hallo liebe Helga,

    den Pfefferstein kannte ich noch nicht. Die vielseitige Beschaffenheit der Steine ist immer wieder interessant. Man lernt ständig Neues dazu.

    Schöne Grüße
    Traudi

    Antworten
  3. Elke

    Was es nicht alles gibt, da hab ich wieder was Neues gelernt. Pfefferstein – ist bestimmt zu lange gebackener Pfefferkuchen.
    LG – Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.