Feldsteinkirchen im Fläming

Diese Steine sind bei Vinni aus dem Wanderrucksack gefallen – steinreichen Dank 😀

Feldsteinkirchen im Fläming
Fotos © vinni

Hier gab es schon einen steinreichen Beitrag zu Feldsteinkirchen und im Fläming scheint es ganz viele davon zu geben.

Typische Bauten für den Fläming und seine Randgebiete sind die spätromanischen Feldsteinkirchen, die zu einem großen Teil aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts stammen, also auf die frühe Siedlungsperiode und den Landesausbau zurückgehen.

Das Baumaterial lieferte die eiszeitlich geprägte Landschaft: Findlinge und Lesesteine. Die kaum behauenen Steine stapelten die Baumeister so geschickt, dass viele Bauwerke achthundert Jahre überdauert haben. Enorme Transport- und Konstruktionsarbeiten waren zu bewältigen. So besteht die Gruboer Kirche bei Wiesenburg, die nicht zu den größten Bauten zählt, aus 7.800 Steinen. Die Form reichte von der einteiligen rechteckigen Saalkirche wie im Niedergörsdorfer Ortsteil Dalichow bis zur kompletten vierzügigen Ausführung mit dem Schiff, einem oft mächtigen Querriegel beziehungsweise Turm, dem Chor und der Apsis wie in den Planetal Ortsteilen Dahnsdorf und Mörz. Die Art und Ausführung der Bauten hing von der Größe der Dörfer ab.

Besonders schöne und beeindruckende Beispiele bieten die Bauten in den Dörfern und heutigen Belziger Ortsteilen Borne, Lübnitz und Kuhlowitz sowie im Wiesenburger Ortsteil Grubo. In Leetza zwischen Zahna und Seyda steht eine denkmalgeschützte zweizügige Kirche aus einfacher Halle mit Turm aus dem 12. Jahrhundert. Zu den ältesten Gotteshäusern zählt ferner die Feldsteinkirche in Seehausen aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.

Quelle Text: Wikipedia

Schaut unbedingt in den Fläming-Artikel bei Wikipedia rein, da gibt es so viel zu Lesen und zu Staunen! Ein Besuch des Fläming steht jetzt auf meiner Will-Hin-Liste :mrgreen:

3 Gedanken zu „Feldsteinkirchen im Fläming

  1. Ocean

    Guten Abend, liebe Helga 🙂

    schön … so schön, und das Fernwehgefühl stellt sich bei mir automatisch ein, wenn ich auf deinem Blog stöbere! Testa del Gargano – wär jetzt mein Traumziel 🙂

    Ganz liebe Grüsse an dich zum Wochenende ..lasst es Euch gutgehen (hoffentlich noch ohne Schnee?? )

    🙂

    Ocean

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.