Sattelpeilnstein

Diese Sattelgrußkarte widme ich heute Helmut :mrgreen:
„Radl Heil“ oder wie sagt man da, vielleicht „Gut Kettenöl“ 😆
Na dann, all Heil und gute Fahrt!

Sattelpeilnstein
Foto aus Wikipedia

Sattelpeilnstein ist ein Pfarrdorf und eine Gemarkung der Gemeinde Traitsching im Landkreis Cham. Es liegt in einer Höhenlage von etwa 530 bis 560 Metern im sogenannten Traitschinger Hügelland in der Nähe der alten Handelsroute von Straubing nach Cham.

Auf einer unter Naturschutz stehenden Granitkuppe befinden sich die Mauerreste der Burg Sattelpeilnstein. Sie war gegen die Grafen von Bogen angelegt worden. Über Jahrhunderte war die Burg der Stammsitz der Peilsteiner. Nach deren Erlöschen diente das Schloss als Sitz eines Pfleg- und Landgerichts.

Der jetzt noch in Resten erhaltene Schlossbau wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts errichtet. Schlossherren waren bis 1767 die Freiherren von Schuß, später die Pelkofen, Weichs und Silberbauer. 1842 übernahm die Familie Schauer das Schloss. Die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul wurde Ende des 18. Jahrhunderts erbaut.

Die Brauerei im Ort wurde 1348 gegründet, 1874 in Schloßbrauerei Otto Schauer umbenannt und 1977 in Schloßbrauerei Vinzenz Schauer. Von 1860 bis 1970 verringerte sich die Zahl der Einwohner des Pfarrdorfes von 195 auf 157. Gründe waren die insgesamt ungünstige landwirtschaftliche Betriebsstruktur mit geringer Hofgröße und Mangel an alternativen Einkommensmöglichkeiten. 1970 hatte die Gemeinde Sattelpeilnstein 980 Einwohner. 28,4% waren in der Land- und Forstwirtschaft beschäftigt, 35,6% im produzierenden Gewerbe.

Die Gemeinde Sattelpeilnstein wurde 1972 zusammen mit Sattelbogen nach Traitsching eingemeindet. Im Jahre 1989 erhielt Sattelpeilnstein den Landespreis im Wettbewerb naturnaher Lebensraum sowie in den Jahren 1990 bis 1995 Gold- und Silbermedaillen im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene. Wichtige Vereine sind die 1869 gegründete Freiwillige Feuerwehr Sattelpeilnstein und der TSV Sattelpeilnstein e.V. 1970.

Quelle Text: Wikipedia

2 Gedanken zu „Sattelpeilnstein

  1. Helmut

    OOOHHH, das freut mich, liebe Helga. Danke für den lieben Gruß. Der neue Sattel ist montiert und die ersten 80 Kilometer absolviert. Ich stelle fest: die Probleme, die mit dem „alten“ Sattel auftraten gibt es mit dem „neuen“ Sattel nicht mehr.

    Startet gut in die neue Woche.

    Herzliche Grüße an Euch auch von Barabra.

    Lieben Gruß
    Helmut

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.