Stein der Sonne

Stein der Sonne
Der Stein der Sonne im Anthropologischen Nationalmuseum von Mexico

Der Stein der Sonne (Nahuatl: Ollin Tonatiuh „Bewegung der Sonne“, Spanisch: Piedra del Sol), oft irrtümlich aztekischer Kalender-Stein genannt, ist eine große monolithische Skulptur, die im Jahr 1790 im Zócalo von Tenochtitlán (Mexiko-Stadt) ausgegraben wurde.

Die Skulptur aus Basalt misst ungefähr 3,6 Meter im Durchmesser und ist 1,22 Meter dick. Das Gewicht beträgt 24 Tonnen. Der Stein ist im Nationalmuseum für Anthropologie und Geschichte im Chapultepec-Park in Mexiko ausgestellt.

Die Steinskulptur zeigt vor allem die vier großen Katastrophen, die zur Wanderung des Volkes der Mexica (Azteken) von Aztlán nach Tenochtitlan führten. Die Skulptur enthält auch Darstellungen über die Methoden der Zeitmessung der Mexica, sie war aber in erster Linie ein religiöser Kultgegenstand.

  • Quelle: Wikipedia
  • 4 Gedanken zu „Stein der Sonne

    1. Quizzy

      Na, wenn der Stein ned passt zu dem sonnigen Tag heute, auf dem ich mit der Sonne um die Wette strahle!

      Schließlich gibt’s was zu feiern – und einen 851. Geburtstag feiert man/frau ja ned jeden Tag! 😀

      Liebe Grüße
      Renate

      Antworten
    2. Elke/Mainzauber

      Stimmt, ich kenn ihn auch nur als Aztekenkalender. Irgendwo in einem Palmengarten – war das in Potsdam *grübel* – hab ich ihn in einer ganz gut gelungenen Nachbildung gesehen. Da müsste es doch auch noch ein Foto von geben. O manno, nun hab ich wieder was, worüber ich bis zum Einschlafen nachdenken kann . . . wo war das nur?

      LG – Elke

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.