Kreuzstein

Kreuzstein
Kreuzstein in der Flur von Pollenfeld, Landkreis Eichstätt

Cross-slab und Pillarstone (Steinpfeiler) sind Bezeichnungen für frühchristliche Steindenkmäler auf den Britischen Inseln, die als dominante Gravur ein Kreuz zeigen.

Die Pikten in Schottland bevorzugten den geometrischen und flachen Cross-Slab. Der runde oder abgerundete, in der Form eher dem Menhir oder dem Ogham-Stein ähnelnde Pfeiler (cross-carved Stone) ist dagegen typisch für Irland.

Ein schöner Cross-slab, der wahrscheinlich Longinus zeigt, der dem gekreuzigten Christus eine Lanze in die Seite sticht, stammt vom Calf of Man aus den 9. Jahrhundert und zeigt byzantinischen Einfluss.

Piktische Kreuzsteine in Schottland
Bressay (Orkney)
Edderton
Glamis 2
Muir of Dinnet
Monymusk
Papil Stone (West Burra, Shetlands)
Riasg Buidhe
Rodney Stone
Rossmarkie
Soroby
St. Madoes

Irische Steinpfeiler bzw. Kreuzsteine
Der früheste Stein aus Ulster stammt aus Kilnasaggart im County Antrim. Er wird anhand seiner langen Inschrift auf 700 n. Chr. datiert. Andere Steine sind u. a. in Killadeas, County Fermanagh, Maghera, County Londonderry, Turraloskin, Co. Antrim und Saul County Down zu finden. Schöne Beispiele des 8. Jahrhunderts sind die liegenden Kreuzsteine von Movilla und Nendrum-Kloster, beide in Co. Down und von Devenish auf der Klosterinsel im Lower Lough Erne in Co. Fermanagh.

In Connacht und Munster, besonders aber auf der Dingle-Halbinsel im County Kerry, sind sie häufiger und manche Ogham-Steine sind mit so genannten Chi-Rho-Kreuzen versehen. Das geritzte Chi-Rho-Kreuz wird gebildet aus den ersten beiden Zeichen des griechischen Wortes für „Christus“, Χ und Ρ.

Dingle-Halbinsel: Cloghane, Currauly, Kilcolman, Kilfountan, Kilmalkedar, Kilshannig, Kilvicadownig, Kinard, Reaglais, Reask, Temple Nacloonagh
County Clare: Knappogue
Pillar Stones heißt auch eine Gruppe von vier christianisierten Steinen auf einem Friedhof im Gwaun Valley, Pembrokeshire, Wales. Der fünfte Stein scheint als Taufbecken fungiert zu haben. Pembrokeshire ist besonders reich an frühchristlichen Skulptursteinen.

Andere Kreuzsteine
In Armenien gibt es eine ähnliche Tradition, die jünger ist (die frühesten stammen aus dem 9. Jahrhundert), aber zum Teil auf vorchristlichen Mustern basiert. Diese Kreuzsteine werden Chatschkare genannt (von armenisch Խաչ, chatsch, Kreuz; քար, kar, Stein). Zu Beginn war es ein einfaches gleicharmiges Kreuz, das in einen Kreis eingearbeitet war. Bald entwickelte sich die Darstellung jedoch rasant, die Formen und Strukturen veränderten sich, die Thematik und die Verzierungen wurden reicher und feiner. Die Chatschkare dienten nicht nur als Grabstellen, sie wurden auch in Erinnerung an wichtige Ereignisse aufgestellt.

Auch in Deutschland gibt es Kreuzsteine. Das Kreuz ist hier häufig als Relief aus dem Steinblock herausgemeißelt.

  • Quelle: Wikipedia
  • 5 Gedanken zu „Kreuzstein

    1. Elke /Mainzauber

      Steinkreuze haben immer etwas Faszinierendes, finde ich. Ich weiß nicht, ob es anderen Menschen auch so geht, aber mich beeindrucken sie, auch wenn ich sonst mit der Kirche nichts am Hut habe. Oft sind sie kunsthandwertlich ja auch wunderschön gestaltet.
      Herzlichen Gruß
      Elke

      Antworten
    2. Quizzy

      Und schon wieder schickst du mich ins Altmühltal – ok, ich putz ja mein Radl am Wochenende, damit ich mir das endlich mal im Original anschau! 😀

      Natürlich musste ich jetzt erstmal googeln, wo Pollenfeld genau liegt und bin mal wieder auf ein neues Stoanderl gestoßen – kennst du überhaupt den Frankendolomit, der in München ordentlich verbaut wurde?

      http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinziegenfelder_Dolomit

      Liebe Grüße
      Renate

      Antworten
    3. Eveline

      Ich möcht sie anschauen – am liebsten alle!! 🙂

      Wenn ich auf dich horch, steh ich morgen wortlos da 😀
      Hat auch was :mrgreen:

      Mach’ma erschdmal Prüfung in da Früh 😛

      Huggels auf’s nächste Wölkle setz 🙂
      Eveline

      Antworten
    4. Eva

      Luposine kann ja auch vorbei reiten *g* …. Eichstätt das ist ja gar nicht so weit weg …. sieht irgendwie irisch aus …. Danke fürs Steinesammeln sagt Eva 🙂

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.