Der Steinochs

Christian Morgenstern

Der Steinochs schüttelt stumm sein Haupt,
dass jeder seine Kraft ihm glaubt.
Er spießt dich plötzlich auf sein Horn
und bohrt von hinten dich bis vorn.
Weh!

Der Steinochs lebt von Berg zu Berg,
vor ihm wird, was da wandelt, Zwerg.
Er nährt sich meist – und das ist neu –
von menschlicher Gehirne Heu.
Weh!

Der Steinochs ist kein Tier, das stirbt,
dieweil sein Fleisch niemals verdirbt.
Denn wir sind Staub, doch er ist Stein!
Du möchtest wohl auch Steinochs sein ?
He?

~ ~ ~ ~ ~ ~
Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern (* 6. Mai 1871 in München; † 31. März 1914 in Meran, Villa Helioburg, Untermais) war ein deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer. Besondere Bekanntheit erreichte seine komische Lyrik, die jedoch nur einen Teil seines Werkes ausmacht.
~ ~ ~ ~ ~ ~

  • Quelle: Wikipedia
  • 9 Gedanken zu „Der Steinochs

    1. Quizzy

      „Er nährt sich meist – und das ist neu – von menschlicher Gehirne Heu“ … boah, das ist wirklich gut und passt immer noch! 😀
      Und wenn ich seine Lebensdaten so nachlese, dann gehörte er wohl auch zur Schwabinger Bohéme. Ja, manchmal wünsch ich mir schon, 100 Jahre früher zu leben … aber nur manchmal!
      Liebe Grüße
      Renate

      Antworten
    2. katinka

      .. der Mister Green war wohl ein bissel zu „green“ vor lauter Schreck über den Steinochs.

      Grüßle noch schnell herpack … hschhhhhhhhhh.

      Antworten
    3. renate

      Schon mal davon gehört ?

      Nicht verwandt mit dem Steinochs ! :

      [738] STEINKÄLBER sind die vertrockneten Föten im Mutterleibe der Kühe. Sie schaden zwar der Gesundheit der Kühe nur selten, machen sie aber zur ferneren Zucht unbrauchbar.

      Gruß Renate

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.