Holsteiner

Heute geht ein tierischer Gruß ins dampfende Pferdelager nach Luposinien 🙂

Holsteiner

Der Holsteiner ist eine deutsche Pferderasse.

Der Holsteiner ist ein großliniges Pferd. Auf dem kräftigen Hals sitzt ein ausdrucksvoller Kopf. Auch die Schultern und die Brust sind kräftig. Der Widerrist ist ausgeprägt, der Rumpf kompakt und gut gewölbt. Weitere rassetypischen Merkmale sind ein mittellanger Rücken, schlanke, harte Beine mit kurzen Röhren.

Der typische Holsteiner ist ein athletisches, großliniges und ausdrucksvolles Reitpferd mit idealen Anlagen für den Springsport, aber auch für die Dressur und die Vielseitigkeit. Sein kraftvolles Springen zeigt Vermögen und Qualität.

Ein Holsteiner ist unkompliziert, einsatzfreudig, nervenstark und zuverlässig. Dabei ist sein ausgeglichenes Temperament und sein hervorragender Charakter von großer Bedeutung.

Er besitzt ein ausgezeichnetes Springvermögen, hat einen langen Schritt, einen raumgreifenden Trab und einen schwungvollen Galopp.

Der Holsteiner war ursprünglich ein Pferd, dass sowohl als Reitpferd aber auch bei der Arbeit auf dem Feld seinen Einsatz fand. Die ersten Züchtungen begannen im 14. Jahrhundert im Kloster von Uetersen. Durch ständige Veredelung der Rasse, vor allem durch den Zuchteinsatz von Englischen Vollblütern, ist er heute zu einem Reitpferd mit hervorragenden Qualitäten für den Springsport, aber auch für Dressur und die Vielseitigkeit geworden.

Die bedeutendsten Vererber im Springsport sind:
Ladykiller xx (durch seine Söhne Landgraf und Lord)
Cor de la Bryère
Capitol
Marlon xx (Vererber in Dressur, Springen, Military).

Herausragende Erfolge im Springsport
Olympische Sommerspiele 1952 Helsinki Meteor unter Fritz Thiedemann Bronze
Olympische Sommerspiele 1956 Stockholm Meteor unter Fritz Thiedemann 4. Platz
Mannschafts-Gold bei der Weltmeisterschaft 1994 Den Haag Taggi unter Sören von Rönne
Europameister 2003 (Team und Einzel), 2005 (Team) Cöster unter Christian Ahlmann
Weltcupsieger 2002 in Leipzig Cento unter Otto Becker
Weltmeister bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen Cumano unter Jos Lansink
Olympische Sommerspiele 2008 in Peking Marius unter Hinrich Romeike Gold

  • Quelle: Wikipedia
  • 10 Gedanken zu „Holsteiner

    1. katinka

      Der schaut aber nicht so nett wie der Jose 😀
      Naja, kein Wunder wenn man ihn seiner Schwanzespracht beraubt!

      Ladykiller!!!!! *ggggggggg*
      Fast so gut wie Mr. Bombastic!

      Liebe Grüße
      von der nun von Hengsten träumenden
      katinka

      Antworten
    2. Eveline

      *kopfklatsch* wieso fallen nicht wenigstens solche Steine mir ein??? *heul* 😉

      Was treibt Menschen dazu, den Tieren den Schwanz so kurz zu schneiden?? 😯
      (So extrem kurz war der von Jose ja GsD nicht, aber die Frage müssen wir dem Vorbesitzer auch noch mal stellen, das würde uns echt interessieren….)
      Aber er wächst, wir sind inzwischen schon unter’m Karpal angelangt, noch ein paar Monate und er sieht wieder normal aus *bierhefefüttere* 😀

      Heeeee, Katinka, es reicht jetzt, wach auf!!!! :mrgreen:
      Special Schnauber von Jose soll ich ausrichten 🙂

      Ich fahr dann mal schauen, wie nett er heute schaut 🙂

      Sonnige Huggels über’n Daniel schick 🙂
      Eveline

      Antworten
    3. Elke

      Und was ist ein „großliniges“ Pferd? Gibt es auch „kleinlinige“? Das mit dem Schwanz ist mir auch sofort aufgefallen – furchtbar, wer macht denn sowas?
      LG – Elke

      Antworten
    4. renate

      Ach- die Eigenschaften /Merkmale müßte ein Mann haben, aber spätestens bei der Beschreibung der Beine zweifel ich dann doch….

      Antworten
    5. Eveline

      @ renate

      mit so’m kurzen……???? 😯

      :kicher: Liebe Helga, zensier das, lösch’s, das ist ein anständiger Blog, ich weiß, aber den Witz kann ich mir jetzt nicht verkneifen:
      Suche Mann mit Pferdeschwanz, Frisur egal :mrgreen:

      Ist nicht von mir, ich stell mich errötend in die Ecke 😀

      Antworten
    6. Helga

      @ unanständige Eveline
      Das zählt auch zu meinen Lieblingssprüchen :mrgreen:
      Und eine meiner Kolleginnen hat darauf gesagt: „Ja, mein Bruder hat auch einen Pferdeschwanz!“
      Kannst Dir das Gejohle vorstellen? 😀

      Antworten
    7. Anne

      Oh … mein Vater hatte früher einen Holsteiner (aber mit langem Schwanz *g*). Der wurde für die Feldarbeit und zum Reiten genutzt. Ich bin ja auf einem Bauernhof aufgewachsen, und mich hat die Liebe meines Vaters zu Pferden geprägt. Ich erinnere mich da an Ausritte schon in meiner Kleinkindzeit (vor meinem Vater sitzend) … und an später, wenn ich auch mal allein reiten durfte. Schön wars …

      Holsteiner ist aber neben dem Pferd auch eine Biersorte … und die schmeckt ausgezeichnet. *g*

      Schönen Restsonntag noch.

      Antworten
    8. Eva

      … ist das gemein, ich hab den Mathe-Test nicht bestanden und jetzt ist alles wech *heul* …. jetzt trau ich mir ja echt nimmer zu sagen, dass mir das Pferd ohne Schwanz ned gefällt und dass der José viel schöner ist und dass ich verwöhnt bin …. Huggelgrüße aus Franken an die wilden Frauen in Deinem Blog von Eva 🙂

      Antworten
    9. Eveline

      Mich hinter das vorgestellte Gejohle stell und weitergröl :mrgreen:

      … und auch auf das Bier hätt ich kommen können 😉

      …und juhuuh, ich bin nicht allein: Jose ’s the best 😀

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.