Mirila

Das ist aus der Kroatien-Ecke, aber ich habe es erst zu Hause entdeckt 🙁 schade

Mirila - Totenraststeine

Mirila – Totenraststeine
Im Karst des zum Meer abfallenden Velebit hat sich bis in die 1950er ein uralter Brauch erhalten. Die Toten aus den abgelegenen Weilern und Höfen wurden auf ihrem letzten Weg an ganz bestimmten Stellen niedergelegt und „grĂŒĂŸten“ ein letztes Mal die Sonne. Diese RastplĂ€tze der Toten bestehen aus horizontal ausgerichteten Steinplatten mit einem aufgerichteten geschmĂŒckten Kopf- und einen einfachen Fußstein und sind an die KörpergrĂ¶ĂŸe angepasst. Oft sind mehrere Mirlia in absteigender GrĂ¶ĂŸere nebeneinander angeordnet. Im Totengedenken hatten diese Mirlia genannten PlĂ€tze ohne Einfriedung unmittelbar mit der Landschaft verbunden, einen wichtigeren Stellwert als das eigentliche Grab bei den zentraler gelegenen Kirchen. Oft befindet sich ein Mirilo, eine Ansammlung mehrerer Mirila, an spezifisch ausgewĂ€hlten PlĂ€tzen unmittelbar in der kargen Landschaft. Die Ikonographie der nur grob behauenen Steine ist sehr vielfĂ€ltig und reicht von Kreuzmotiven (lateinische, griechische, solage, anthopomorphe), Solarkreisen bis zu nicht mehr zuordenbaren Symbolen. Unmittelbar ober Starigrad beginnt ein eineinhalbstĂŒndiger Rundweg zu zwei Mirilo. Die umfangreichsten PlĂ€tze u.a. mit 300 Mirlias befinden sich bei Ljubotič, ca. 12 Kilometer von Starigrad.

  • Quelle: Wikipedia
  • 4 Gedanken zu „Mirila

    1. katinka

      Zum GlĂŒck, daß ich das nicht gestern Nacht gelesen habe.
      Schaurig … Rastplatz fĂŒr Tote …
      Stell dir mal vor ihr wĂ€ret dort gewesen, wenn da gerade einer gerastet hĂ€tte, man weiß ja nie, wenn der 1950 zum Beispiel die falsche Abfahrt genommen hat?
      *gruuuuuuuuuusel*

      ein gruselfreies Wochendende nach GAP wĂŒnscht
      katinka :-))

      Antworten
    2. Eveline

      So PlĂ€tze fĂŒr die letzte Abschiednahme finde ich eigentlich gut, schöner als ein Friedhof (wenn man da erst mal ist, ist man wohl ‚wirklich‘ tot…)

      Nicht unbedingt, wenn man Katinkas Phantasie hat 😀

      Schönes Wochenende!
      Huggels, Eveline

      Antworten
    3. Helga

      Das ist ein interessanter Bericht, paßt gut zum heutigen Tag, der bei uns so richtig trĂŒb und novemberlich ist. Da wĂ€r mir die Sonne auch lieber, aber nur in lebender Verfassung.
      Ein erholsames Wochenende
      und liebe GrĂŒĂŸe
      Helga
      liegt schon Schnee in den Bergen??

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.