Večka kula

UhrzeitJetzt tickt das Steinreich wieder richtig – Danke Quizzy 😀

Burg Večka kula

Večka kula gehört zu einer Reihe venezianischer Türme, die im Laufe des 16. Jahrhunderts am Velebitskikanal (Norddalmatien) zur Verteidigung gegen die Türken errichtet wurde. Die Lage des Turmes hatte eine strategische Bedeutung, denn eine wichtige Verkehrsverbindung ins Zadarer Hinterland führte hier vorbei.
Den Turm umkreiste ein rechteckiger Hof, der heute zum Teil unter dem Meeresspiegel liegt. Er wurde aus eingesalzenen bearbeiteten Steinen gebaut.
Über Večka kula wurden viele Legenden erzählt, am häufigsten jedoch die von König Pasoglav:

König Pasoglav

Es war einmal ein König, der den Kopf eines Hundes und einen Menschenkörper hatte. Er wurde jedes Mal von einem anderen Jungen rasiert, den der König danach töten ließ, so daß man sein Geheimnis nicht erführe.
Es fiel einer Mutter ein, wie sie ihren einzigen Sohn retten könnte, als er an die Reihe kam, den König zu rasieren. Sie buk ein Brot, in das sie eigene Milch gab und sagte dem Sohn, dass er es dem König anbieten solle. Der König aß das Brot und dann sagte ihm der Junge, warum es so süss ist. Da sie jetzt Brüder nach Milch waren, entschied der König, den Jungen am Leben zu lassen, aber er befahl ihm, dass er niemandem das Geheimnis erzählen dürfe.
Der Junge bewahrte lange das Geheimnis, aber eines Tages mußte er es doch sagen. Er wollte sein Wissen der schwarzen Erde anvertrauen. Dazu grub er ein Loch, beugte sich vor und flüsterte: „Schwarze Erde, unser König trägt einen Hundekopf.“ Der Zufall wollte, dass an dieser Stelle ein Hollunder wuchs, aus dessen Holz ein Schäfer eine Flöte schnitzte. Als der Schäfer die Flöte spielte, ertönten anstatt eines Liedes die Worte „Unser König hat einen Hundekopf“. Das Geheimnis wurde so im ganzen Königreich bekannt und der König mußte unrasiert und allein bis zu seinem Tode leben. Die jungen Männer konnten jedoch ohne Angst sein.

So oder ähnlich (die Übersetzungen waren in jeder Sprache etwas anders) erzählt von Jurka Petričevič (geborene Trošelj), gestorben im 104. Lebensjahr.

  • Quelle: Informationstafel beim Turm in Starigrad-Paklenica
  • 6 Gedanken zu „Večka kula

    1. Eva

      Die Mütter dazumal mussten viel trickreicher sein als wir heutzutage um ihre Söhne zu retten.
      Grüße von Eva :))

      Antworten
    2. Eveline

      Wieso musste der König nach Bekanntwerden unrasiert rumlaufen??

      Irgendwie sieht der Turm… anrüchig aus 😉
      Ich glaub, ich hab grad nen Halluzinatinsschub 😀

      Huggels ummischupf 🙂
      Eveline

      Antworten
    3. katinka

      Ich fand das jetzt nicht schlümm, dass ich deine Posts schon 23.00 Uhr lesen konnte.;-))))

      Ich find die Legende dazu total interessant. Weil:
      Als Kinder haben wir auch immer Flöten geschnitzt. Und es musste unbedingt das Holz vom Holunder sein.
      Die Zweige lassen sich von innen ganz leicht aushöhlen, weil sie mit dem weichen Holundermark gefüllt sind. Das brauchte man nur mit einem dünnen Stöckchen rauspupeln und drücken und schon hatte man den Flötenstiel,…Flötenschaft oder -dings, weiß grad nicht wies heißt.
      Darauf konnte man mit einem dickeren ausgepulten Holunderaststückchen das Mundstück draufsetzen.
      Und die haben sogar funktioniert mit echten schrägen Tönen … ob unsere Kinder soetwas noch kennen und können? Mir fällt grad auf, dass ich das Meinem nicht gezeigt habe 🙁

      Aber schon komisch, das der sich nicht allein rasieren konnte,wo er doch nur am Kopp ein Hund war, göll?

      lg katinka 🙂
      Ein Troll treibt schon in Garching sein Unwesen.

      Antworten
    4. Elke

      Also diese Geschichte ist ja nett, aber so richtig logisch ist daran nichts. Na ja, macht nichts, dafür ist es ein Märchen. Flöten aus Holunderzweigen habe ich als Kind auch geschnitzt. Ob das heutige Kinder auch noch machen?
      Lieben Gruß
      Elke

      Antworten
    5. Quizzy

      Und ich hab jetzt die ganze Geschichte zweimal gelesen, weil ich nicht mitgekriegt hab, was das Ganze jetzt mit „Steinen“ zu tun hat.
      Achso … der Turm ist aus eingesalzenen Steinen gebaut! Aber warum wurden die eingesalzen? Halten die dann länger??? 😉

      Liebe Gute-Nacht-Grüße schickt
      die Quizzy

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.