Langbetten auf dem Ruserberg

Heute zeige ich Euch einen Stein, den mir Ocean zugeworfen hat – die romantisch-mystischen Fotos hat sie aufgenommen und mir zur Verfügung gestellt. Vielen herzlichen Dank 🙂

Langbetten auf dem Ruserberg

Die Langbetten auf dem Ruserberg, beim Gut Futterkamp in Blekendorf, Kreis Plön, in Holstein sind jungsteinzeitliche Megalithanlagen aus der Zeit um 2700 – 2500 v. Chr. Sie werden in der älteren archäologischen Literatur unter „Futterkamp“ geführt. Es handelt sich bei den fünf erhaltenen (aber nur drei zugänglichen) Grabanlagen um den Rest von einst mindestens neun Monumenten dieser Art. Die Länge der drei in Linie bzw. parallel dazu ausgerichteten Einfassungen beträgt 56, 53 und 27 m; ihre Breite liegt zwischen 5 und 6 m. Zwei der Einfassungen sind rechteckig eine ist leicht trapezoid. Die Randsteine je einer Schmalseite sind bei zwei Anlagen bis zu zwei Meter hoch und damit deutlich größer als die der übrigen Seiten. Die längste Einfassung hatte einst etwa 100 Randsteine. In der kürzesten finden sich noch die decksteinlosen Reste von zwei offenbar nicht gleichzeitig erstellten, quer (Querlieger) gestellten erweiterten Dolmen. Die im Nordosten gelegene Kammer zeichnet sich durch eine erstaunliche Massigkeit der beiden Trägerpaare an den Langseiten aus. Die lichte Weite der Kammer beträgt 2×1 Meter. Es fand sich das Bruchstück eines unverzierten Trichterbechers.

Zwischen Putlos und Hohwacht sind im küstennahen Hinterland noch einige Plätze mit bis zu sechs weitgehend erhaltenen Megalithanlagen vorzufinden.

Die Langbetten sind frei zugänglich.

Langbetten auf dem Ruserberg

  • Quelle Text: Wikipedia
  • Fotos: ©OceanPhoenix
  • Ein Gedanke zu „Langbetten auf dem Ruserberg

    1. Ocean

      🙂 sehr gerne, und jederzeit wieder, liebe Helga. Danke dir für den Artikel 🙂

      ich vermute, ich hoffe .. wir werden dort dieses Jahr nochmal sein 😉

      ganz liebe Grüße an dich,
      Ocean

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.