Steinfeder

Steinfeder

Steinfeder ist der Name der leichten, duftigen Weine des Weinbaugebietes Wachau. Der Name stammt von der Steinfeder (Stipa pennata) – ein federleichtes Gras, welches an den steilen Weinbergen wächst.

Unbedingt HIER noch reinschauen, dieses Gras ist Teil der Wachauer Tracht!

Die Qualitätsbezeichnung darf nur von Mitgliedsbetrieben des Schutzverbandes Vinea Wachau Nobilis Districtus verwendet werden. Fast alle Betriebe der Weinbauregion Wachau sind Mitglieder bei Vinea Wachau.

Die Trauben müssen ein Mostgewicht von mindestens 15 – 17°KMW (Klosterneuburger Mostwaage) aufweisen. Die Moste werden immer klassisch trocken durchgegoren. Der Alkoholgehalt dieser Weine beträgt maximal 11,0 Vol.%. Die Wachau ist das Weinbaugebiet, indem es aufgrund der naturgegebenen Klimatik und Bodenbeschaffenheit möglich ist, Weine mit so geringem Alkoholgehalt zu keltern, die dennoch in ihrem Charme und ihrem Nuancenreichtum höchsten Ansprüchen genügen.

  • Quelle Text: Wikipedia
  • Quelle Bild: www.BioLib.de
  • 2 Gedanken zu „Steinfeder

    1. Eveline

      Zustimmend nicke – feine Tröpfchen sind das 🙂

      In die Wachau könnte man auch mal auf ein Seminar…. 😉

      Über’n Daniel wink, liebe Huggels mitschick 🙂
      Eveline

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.