Sankt Nikolaus

Sankt Nikolaus

Die Burg der Grafen von Eschenlohe (ca. 1150-1300) stand einmal an der Stelle der Kapelle Sankt Nikolaus.
1628 wurde aus den Steinen der verfallenen Burg die Kapelle erbaut.
Zum Besitz der Grafen von Eschenlohe gehörte auch Partenkirchen, die Burg Werdenfels, Mittenwald, Güter um Murnau und den Staffelsee sowie Gebiete im Inntal und in Südtirol.
1294 verkaufte der letzte Graf von Eschenlohe, Berthold III. die Burg mit den Besitzungen der Grafschaft Eschenlohe zum größten Teil an den Bischof von Augsburg. Später ging sie in das Eigentum der Abtei Ettal über.

  • Quelle: Wegetafel des Vereins zur Erforschung und Erhaltung der Eschenloher Heimatgeschichte e.V.
  • 4 Gedanken zu „Sankt Nikolaus

    1. Eveline

      Welch wunderbarer Tag für den Sankt Nikolaus 😀

      Ich gehe mal in mich und überleg mir, wo die Kapelle steht 😉

      Schönen Ostersamstag 😉
      LG Eveline

      Antworten
    2. Elke

      *lol* – jetzt musste ich aber wirklich lauthals lachen! Da hast du dir für dieses Osterwetter aber den passenden Beitrag ausgesucht!
      Ich wünsche dir frohe Ostern und schicke herzliche Grüße
      Elke

      Antworten
    3. Anja

      Wahrscheinlich ist das die kleine Kapelle, die man linkerhand von der B2 Richtung Garmisch aus sieht, und die immer so romantisch in der Dämmerung angestrahlt wird. Ich hab allerdings fast ein halbes Jahr gebraucht, bis ich sie eines schönes Morgens mal vom Auto aus entdeckt habe, und konnte es gar nicht verstehen, wie ich sie zuvor übersehen konnte. Dabei ist sie wirklich ein „Highlight“ im wahrsten Sinne.

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.