Hexenstein II

Hexenstein
Luposine ist die Fachfrau für Hexenangelegenheiten; dies ist jedenfalls schon der zweite Hexenstein aus ihrer Hexenküche Wurfhand.
Wär nicht schlecht, wenn sie auch die Fachfrau für Schneefragen wäre…
Herzlichen steinreichen Dank 😉 !

Der Hexenstein liegt in der Nähe von Meran, bei Kastelruth Richtung Seiser Alm, am Weg zur Tuff-Alm (ihres Zeichens gekörte „schönste Alm Südtirols“) bei Völs am Schlern.

Der Hexenstein am Völser Weiher
Unweit des romantischen Völser Weihers, der am Fuße der mächtigen Schlernwand, in Wälder eingebettet, liegt, steht der Hexenstein, ein riesiger, moosbewachsener Felsblock, der wohl vor Jahrtausenden vom Schlern herabgestürzt ist.
Auf diesem Stein halten die Hexen der Gegend ihre Zusammenkünfte, daher ist es am Hexensein und in seiner nächsten Umgebung, zu der auch ein wiesenähnlicher Plan gehört, nicht geheuer.
Einst wirkte zu Völs am Schlern ein Pfarrer, der in seinem heiligen Eifer stets im Kampf mit dem Hexenvolk stand und durch rechtzeitiges Wetterläuten und Gebet gar manches Hochgewitter, das die Völser Hexen brauten, von seinem Dorfe abwendete. Eines Sommerabends spazierte der Pfarrer gegen den Weiher und legte sich in der Nähe des Hexensteines ins weiche Moos, um ein Stündchen auszuruhen. Als der Priester erwachte, war es schon stockdunkle Nacht; vom Völser Turm herauf schlug es zwölf Uhr. Da nahte betäubender Lärm; das Hexenvolk kam herangeritten und führte neben dem Stein seine wilden Tänze auf. Plötzlich gewahrte eines der Weiber den Pfarrer; im Nu fielen die Hexen über ihren Feind her und mißhandelten ihn so, daß er bald kein Lebenszeichen mehr gab.
Am nächsten Morgen wurde der Völser Pfarrer als verstümmelte und zerkratzte Leiche neben dem Hexenstein gefunden – er war ein Opfer der Hexenrache geworden.

3 Gedanken zu „Hexenstein II

  1. Eveline

    Ähhhm…. *räusper*
    Sollte ich noch ein Bildle von zwei Hexen auf dem Hexenbänkle nachreichen? *kicher* 😀

    Mir fällt grad auf, dass beide meine Hexensteine aus’m Südtirol sind – vielleicht ist’s gar nicht der Wein und so, sondern deswegen, dass wir uns dort so wohlfühlen 🙂

    Wenn die Schneefrage des Tages ist „wieviel“, dann lautet die Antwort „genug“ – jedenfalls für heute 😉

    Gemütliches Wochenende wünsche, heftig über’n Daniel winke 🙂
    Eveline

    Antworten
  2. Eva

    bei Dir gehts aber heute schaurig blutig zu … solche Hexensteine gibts bei uns aus … drum fühl ich mich im Frankenland so wohl … mal zu Eveline rüberwinke

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende … hoffentlich gibts kein Glatteis 🙁 … Grüße von Eva 🙂

    Antworten
  3. Ocean

    puuuh – was für eine gruselige Geschichte 😉 erzeugt Gänsehaut. Das Bild hat aber auch was ganz Mystisches!

    *winke* und liebe Grüsse zu dir nach GAP,
    Ocean 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.