Steinklee

Heute gibt es wieder mal einen Stein von Ulla – vielen Dank und liebe Grüße nach Gernrode am Harz!

null
Gelber Steinklee

Steinklee (Melilotus), auch Honigklee genannt, ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) gehört. Die Gattung umfasst rund 20 Arten. Sie ist in Europa und Asien heimisch. Die Pflanzen bilden gelbe oder weiße Blüten in Trauben und Blätter mit je drei Fiederblättchen.

Drei Arten sind landwirtschaftlich bedeutsam: Weißer, Gelber und Indischer Steinklee. Im Feld dient Steinklee als Weidepflanze, besonders auch als Bienenweide und zur Gründüngung. Aus geschnittenem Steinklee wird Heu oder Silage bereitet. Verdorbenes Heu und schlecht konserviertes Silofutter enthalten Dicumarol, ein Abbauprodukt des Cumarins; Dicumarol ist giftig für das Vieh und führt zu äußeren und inneren Blutungen. Durch das beim Trocknen der Pflanzen freiwerdende Cumarin bekommt dann das Heu den typischen Heugeruch, beziehungsweise es duftet nach Waldmeister.

Der Echte oder Gelbe Steinklee ist eine etwa 80 cm hoch wachsende, zweijährige krautige Pflanze und bevorzugt steinige Standorte. Medizinisch verwendet werden die zur Blütezeit gesammelten oberirdischen Pflanzenteile vom Echten Steinklee (M. officinalis), aber auch das Kraut vom Hohen Steinklee (M. altissima), der auf eher feuchten Plätzen (Wiesen) zu finden ist.

  • Quelle: Wikipedia
  • 2 Gedanken zu „Steinklee

    1. Eveline

      Lass mich mal in meine Ordner schauen, ich glaub, ich hab dir ein Buidl 🙂

      Und einen Stein hab ich dir heute auch hingestellt – gut, dass es die Renate gesagt hat, sonst hätt ich’s gar ned gemerkt vor lauter Aussicht 😉

      Schönen Wochenstart!!
      Liebe Grüße über den Daniel jodel 😉
      Eveline

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.