Hexenstein

Danke, liebe Eveline – möge Dich dieser Hexensteinwurf für alle Hexen dieser Welt immun machen!

Über den auffallend großen Stein mitten in der Wiese, den Hexenstein, erzählt eine Sage:

Auf dem großen Hexenstein in den Gantellen wohnt seit undenklichen Zeiten die Vorsteherin der Hexenzunft, ein uraltes hässliches Weib mit bösen Augen, blauen Lippen und struppigen Haaren. An Donnerstagen ruft sie das ganze Hexenvolk zusammen und es beginnt ein Hexentanz, wozu Katzen aufgeigen. In der Mitte des Platzes stehen auf einem Tisch guter Wein und die herrlichsten Speisen.
Einmal sah eine Magd dieses Treiben und es gefiel ihr derart, dass sie lange Zeit am Fenster stand und zuschaute. Da kam plötzlich ein schönes Fräulein herangeflogen und lud sie ein. Munter tanzte die Dirne die ganze Nacht, bis der Morgen andämmerte. Dann wurden plötzlich die Gesichter der Hexen blass und gelb, die Hexenmeisterin gab ein Zeichen und blitzschnell waren alle von dannen gefahren. Sie hatten höchste Zeit gehabt, denn alsbald läutete die Aveglocke. die Magd befand sich mutterseelenallein auf den Gantellen und die köstlichsten Speisen hatten sich in stinkenden Dünger verwandelt.

  • Gekürzte Version aus: Zingerle Ignaz von „Sagen aus Tirol“, Graz 1976
  • Foto: Luposine im Passeiertal
  • Der Hexentanz auf Gandellen – ausführlichere Fassung

2 Gedanken zu „Hexenstein

  1. Eveline

    Gern geschehen – frau kann ja fast nirgends mehr hin, ohne dass sie Steine aufsammelt :)))

    Danke für die guten Wünsche, all die Kreuzhexen dieser Welt mögen dich hören – nicht nur für mich 😉

    Schön mal ein schönes Wochenende wünsche, wir sind dann wieder in der Gegend :)))

    Alles Liebe, Eveline

    Antworten
  2. Ocean

    Hallo liebe Helga 🙂

    eine faszinierende Geschichte … richtig unheimlich 🙂

    Beinstein – dachte ich doch, daß mir der Name irgendwie bekannt vorkommt. Das ist gar nicht weit von hier weg. Waiblingen – Backnang und der Rems-Murr-Kreis – dort bin ich geboren 😉

    wieder eine Ausflugs-Anregung, die gar keine weite Anfahrtszeit benötigt.

    Hab Dank für deinen Hinweis auf den Schmetterling und den Blutweiderich 🙂

    Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit und alles Liebe,
    bis bald 🙂 🙂

    Ocean

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.