Himbeere

Die Himbeere gehört zu den Sammelsteinfrüchten.

Die Himbeere (Rubus idaeus) ist eine Pflanzenart der Gattung Rubus aus der Untergattung Idaeobatus.

Die Himbeere ist bereits seit dem Altertum als Heilpflanze bekannt. Der Legende nach war sie ursprünglich nur am Berg Ida auf Kreta (vlg. Namensherkunft) zu finden. Im Mittelalter wurde sie vor allem in Klöstern kultiviert und selektiert. Dadurch verbreitete sie sich über die ganze Nordhalbkugel. Bereits im Jahre 1601 hat Clusius zwischen roten und gelben Arten unterschieden.

  • Dies und mehr dazu bei Wikipedia

Himbeerlikör
Für 1 Liter Likor
200 g Zucker werden in 1/4 Liter Wasser gekocht und dem abgekühlten Sirup 1/4 Liter Weingeist (95%) und 1/2 Liter Himbeersaft zugesetzt.

Himbeersaft
1 Liter reine Himbeeren werden mit einem Löffel zerdrückt, dann 1/4 Liter guter Weinessig darüber gegeben und über Nacht in einem irdenen Gefäß -gut zugedeckt – an einen kühlen Ort gestellt. Am anderen Tag wird der Saft durch ein Tuch gedrückt und pro Liter Saft 1/2 Kilogramm Zucker zugegeben und eine Viertelstunde lang unter fleißigem Abschäumen der Unreinigkeiten gekocht. Nach dem Erkalten in gut verkorkte Flaschen füllen und an einem kühlen Orte liegend aufbewahren.

  • Quelle: Blatt Nr. 4 – Heimische Kräuter und Pilze – eine reizende Bildersammlung, gewidmet von der Imperial Feigenkaffee Fabrik, Zweigniederlassung München

7 Gedanken zu „Himbeere

  1. Ocean

    🙂 lecker .. Himbeeren mag ich sehr. Und Himbeerlikör ebenfalls! Danke dir für das Rezept, liebe Helga.

    Ich wünsche dir einen schönen Mittwoch und schicke dir liebe Grüsse 🙂

    Ocean

    Antworten
  2. Kerstin

    Hallo liebe Helga,

    eine ganz feine Idee mit Deinen Steinen und interessant und informativ noch dazu!!
    Bei Muttern wuchern momentan auch die Himbeeren im Garten und sie ist fleissig am Einfrieren für die Himbeerbowle zur Weihnachtszeit!
    Lieben Dank für Deinen Besuch bei mir und ja, in Bayern ist´s halt doch am Schönsten! Bist ja gar nicht so weit weg 😉
    Ich komm jetzt öfter vorbei *lach*
    Lieben Gruß nach GAP
    Kerstin

    Antworten
  3. Helmut

    Mei, wie gut, daß mir gerade eine Schale mit frisch gepflückten Himbeeren gebracht wurden. Die werde ich nach meinem Nudelgericht geniessen. Vielleicht sollte ich für’s Wochenende doch ein Packung feinstes Vanillie-Eis kaufen….

    gestern wurde mir wieder der Luxus des Landlebens zu teil. Mein freundlicher Nachbar flückte mir wunderbar schmeckende Kirschen von seinem Baum…

    Herzliche Grüße aus dem Kraichgau nach GAP
    Helmut

    Antworten
  4. Eveline

    Mmmmmh, Himbeeren!!!! :))
    Wärst du so nett und würdest mir ein paar sammeln, die Steine könntest du dann wieder haben, die hängen mir eh immer in den Zähnen… 😉
    Steine???

    Hm, egal, jedenfalls hab ich jetzt an Gluuschd 🙂

    Dass in dem Himbeerlikör nur Himbeersaft drin ist betrübt mich – zum Einkauf des Weingeists würde ich dringend einen Ausflug nach Österreich empfehlen :)))

    Himbeere über’n Berg werfe 🙂
    Liebe Grüße, Eveline

    Antworten
  5. Lothar

    … die sehen ja lecker aus, da möchte man am liebsten
    reinbeißen ;))
    Das Himbeeren lecker sind wusste ich, aber das sie
    auch eine Heilpflanze ist wusste ich nicht.
    Klasse hier im Steinreich findet man ja tolle Infos!
    Grüße, Lothar 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kerstin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.