Tiroler Steine

In Karl Finsterwalders „Tiroler Ortsnamenkunde“ findet sich ein ganzer Haufen Steine. Das besondere an der Liste ist die Darstellung alphabetisch rückläufig („a tergo“, aber bitte nicht danach googeln!), die mir die hinteren Steine perfekt präsentiert.
Ein herzlicher Dank an a.o. Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Anreiter vom Institut für Sprachen und Literaturen an der Universität Innsbruck!

Huckender Stein
Spitzinger Stein
Geklobener Stein
Großer Stein
Grauer Stein
Grubstein
Marquardstein
Kufstein
Hagstein
Scheiblligstein
Lengstein
Dachstein
Radlstein
Wendelstein
Geigelstein
Hachelstein
Dürchelstein
Blöckelstein
Runkelstein
Zwieselstein
Rötelstein
Penglstein
Peilstein
Knallstein
Rammlstein
Solstein
Wartlstein
Krummstein
Sampmstein
Schermstein
Granstein
Rabenstein
Scherbenstein
Freudenstein
Reifenstein
Greifenstein
Welfenstein
Sulfenstein
Aufenstein
Fragenstein
Feigenstein
Geigenstein
Zwingenstein
Achenstein
Sprechenstein
Reichenstein
Liuchenstein
Fockenstein
Falkenstein
Wolkenstein
Plankenstein
Leukenstein
Hallenstein
Sonnenstein
Wunnenstein
Eppenstein
Schwarenstein
Liechtenstein
Lichtenstein
Forchtenstein
Schiltenstein
Rötenstein
Rettenstein
Schmittenstein
Krottenstein
Gruttenstein
Hauenstein
Frauenstein
Löwenstein
Waxenstein
Troyenstein
Gössweinstein
Wildenmannstein
Garnstein
Widderstein
Schederstein
Loderstein
Zigerstein
Hinterstein
Musterstein
Wetterstein
Tauerstein
Feuerstein
Torstein
Fußstein
Grantstein
Höllentstein
Daustein
Naustein
 
  • Quelle: onomastik.at

3 Gedanken zu „Tiroler Steine

  1. Eveline

    Wenn ich das lange genug anschaue kapier ich, was du meinst 😉

    Ich hab mein Hirn heut den ganzen Tag geschont und jetzt ist es erst recht müd *ggg*

    Schönen Wochenstart wünsch ich dir, lass dir die Laune nicht verregnen 😉
    LG Eveline

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.