Schere, Stein, Papier

Stein, Schere, Papier, auch Schnick, Schnack, Schnuck; Ching, Chang, Chong; Klick, Klack, Kluck; Schnibbeln; Knobeln oder Schniekern ist ein weltweit verbreitetes Glücksspiel, das bei Kindern und Erwachsenen bekannt und beliebt ist.

Es wird wegen seiner Einfachheit, analog zum Münzwurf, auch oft als Grundlage bei einer Entscheidung für eine Person benutzt, zum Beispiel bei der Frage, wer bei einem Spiel anfängt.

Das Spiel wird ausschließlich mit den Händen gespielt. Handhaltungen werden Symbole zugeordnet, die sich wechselseitig „schlagen“ können.

Die drei Hauptfiguren sind Schere, Stein und Papier. Das Papier wird dargestellt durch eine flache Hand mit ungespreizten Fingern. Das Symbol der Schere ist der gespreizte Zeige- und Mittelfinger. Der Stein wird durch eine Faust symbolisiert.

Die Wertigkeit der Symbole gegeneinander ergibt sich aus dem jeweils Dargestellten: Die Schere schneidet das Papier, das Papier wickelt den Stein ein, der Stein stumpft die Schere ab.

Spieles ist es, eine höherwertige Handhaltung zu haben als der Gegner. Damit keiner der Spieler einen Nachteil durch verfrühtes Zeigen seiner Handhaltung bekommt, bewegen beide Spieler ihre rechte Hand noch zur Faust geballt vor sich hoch und runter und sprechen dabei zusammen den Namen des Spiels, zählen bis drei oder Ähnliches. Diese Bewegung dient der Spannung und ist außerdem eine rhythmische Synchronisierungshilfe. Gleichzeitig mit dem letzten Wort des Spielnamens (Papier, Schnuck, Chong oder Kluck) offenbaren die Spieler sich gegenseitig ihre Handhaltung. In einer abgewandelten Form hakeln die Spieler beim Synchronisieren ihre kleinen Finger ineinander.

Wenn der Mensch rein zufällig eine der drei Spielfiguren auswählen könnte, wäre das Spiel ein reines Glücksspiel. Rein zufälliges Wählen ist aber nicht möglich und somit kommt als psychologisch-taktische Komponente hinzu, dass man versuchen kann, die Verhaltensweise des Gegners einzuschätzen. Beispielsweise nimmt ein Spieler nicht gern zwei Mal das selbe Symbol hintereinander oder hat eine gewisse Präferenz für eines der Symbole.

Genau so schwierig, wie das Spiel zu gewinnen, ist das absichtliche Verlieren.

Quelle und noch mehr Informationen: Wikipedia

2 Gedanken zu „Schere, Stein, Papier

  1. Anne

    Immer noch ein sehr beliebtes Spielchen, welches man ganz auf die Schnelle – egal wann und wo – spielen kann. Und sofern ich einen willigen Mitspieler habe, schnick-schnack-schnucke ich sehr gern. 🙂

    Du hast übrigens ein sehr schönes Blog – ich lese hier schon ein paar Wochen, und lerne immer wieder was dazu. Wirklich interessant, was doch so alles an dem Wörtchen „Stein“ dran hängt.

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.