Zahnstein

Das kann ich Euch leider nicht ersparen 😉

Gelesen bei Wikipedia: 

Als Zahnstein bezeichnet man feste Auflagerungen auf dem Zahn, die man weder durch SpĂŒlen noch durch das ZĂ€hneputzen entfernen kann. Zahnstein entsteht durch die Einlagerung von Mineralien aus dem Speichel in die Plaque. Zahnstein selbst fĂŒhrt nicht zur Parodontitis, aber die auf der rauhen OberflĂ€che anhaftenden lebenden Plaquebakterien. Wo keine Plaque ist, kann auch kein Zahnstein entstehen.

Besonders viel Zahnstein entsteht im Bereich der AusfĂŒhrungsgĂ€nge der SpeicheldrĂŒsen: Auf der Innenseite der UnterkieferschneidezĂ€hne und auf der Außenseite der Oberkiefer-Molaren.

Zahnstein, der unterhalb des Zahnfleischsaumes der WurzeloberflÀche aufliegt, hat oft eine dunkelbraungraue Farbe. Solche Auflagerungen werden als Konkremente bezeichnet.

Der Zahnarzt kann Zahnstein mechanisch mit Handinstrumenten (Scaler, KĂŒretten) oder durch Maschineninstrumente z.B. mit Ultraschall entfernen.

Ein Gedanke zu „Zahnstein

  1. Miyelo

    „Zahnstein, der unterhalb des Zahnfleischsaumes der WurzeloberflĂ€che aufliegt, hat oft eine dunkelbraungraue Farbe. Solche Auflagerungen werden als Konkremente bezeichnet.“

    Zur ErgĂ€nzung: diese Farbe entsteht durch die Einlagerung des roten Blutfarbstoffes HĂ€moglobin. Konkremente sind immer Anzeichen einer beginnenden (oder gewesenen) ZahnfleischentzĂŒndung.

    Herzliche GrĂŒĂŸe
    Elke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.