Oldtidskirkegården

Hügelgräber aus der Bronzezeit prägen die Landschaft des Nationalparks Thy.
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de
Die Ydby Hede (Heide) liegt zwischen den Dörfern Ydby und Boddum, im äußersten Süden von Thy bzw. im Nordwesten von Jütland nahe dem Skibsted Fjord, in Dänemark.
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de
Der so genannte Vorzeitfriedhof (dän. Oldtidskirkegården) auf der Ydby Hede ist eine Ansammlung von 32 Hügelgräbern aus der Bronzezeit. Es handelt sich um die größte erhalten gebliebene Anhäufung von Großhügeln in Dänemark. In der nahen Dover Plantage, einem Aufforstungsgebiet, liegen weiter 14 Rund- und zwei Langhügel.
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de
Auf der anderen Seite der Boddum Bæke, einem Bachtal liegen weitere 12 Hügel. Einige davon sind nur einen halben Meter hoch, während andere fünf Meter messen. Vor 3 – 4000 Jahren wurde in den Grabhügeln in Baumsärgen bestattet.
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de
Das Baumaterial der Hügel sind Soden. Die Großhügel bestimmen den Norden von Jütland weit mehr wie Dolmen und Ganggräber oder Vorzeitdenkmäler (wie Steinkisten). Die parkähnlichen Landschaft der Bronzezeit bestand hier aus offenen Flächen mit eingestreut Baumgruppen.
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de
Die Hügelreihen liegen oft auf den Moränen. Sie gehören mitunter zu den höchsten Geländepunkten in den Regionen Dänemarks. Sie wurden jedoch nicht auf dem höchsten Punkt natürlicher Anhebungen errichtet, sondern dort wo die Hügel bereits abzufallen beginnen.
Quelle Text: Wikipedia
Ydby Hede
Foto © helga-ingo.de

4 Gedanken zu „Oldtidskirkegården

  1. do

    Hügelgräber faszinieren mich immer wieder. Die Form unterscheidet sich ziemlich von denen, die in Irland oder Schottland gefunden wurden.
    Herzlich, do

    Antworten
  2. werner

    Die Landschaft da sieht für mich schon etwas, wie soll ich sagen, „ungewohnt“ aus. Der Bach da, links und rechts rum die Hügeln.
    Sah bei meinen Wanderungen schon mal römische Hügelgräber aber die waren im Wald.
    Herzlichen Gruß
    Werner

    Antworten
  3. minibar

    Solche ähnlichen Gräber haben wir letztens in England auch gesehen.
    Aber nicht so viele, weil die meisten im Museum sind.
    ein großes Gebiet mit den hügeligen Gräbern.
    Tolle Fotos
    Liebe Grüße Bärbel

    Antworten
  4. Waldameise

    Wunderbare Landschaftsaufnahmen, liebe Helga. Es muss herrlich sein, diese schmalen Wege entlangwandern zu können.
    Die Gräber erinnern mich an die keltischen Hügelgräber bei uns.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.