Burg Frýdštejn

Burg Frýdštejn
Foto aus Wikipedia, Urheber: Olaf1541
Die Burg Frýdštejn (deutsch Friedstein) ist eine Burgruine bei Malá Skála im Český ráj (Böhmisches Paradies) in Tschechien.

Lage
Die Burg befindet sich in der Region Liberec im Bezirk Jablonec nad Nisou etwa 10 km entfernt von Turnov. Sie liegt im Böhmischen Paradies nahe der Ortschaft Frýdštejn auf einer Sandsteinklippe auf dem nordwestlichen Ausläufer des Vranowský hrebeň, demselben Höhenrücken, auf dessen südöstlichen Ende sich auch die Burg Vranov mit dem Pantheon befindet.

Geschichte
Die Burg wurde 1385 erstmals erwähnt. Im 15. Jahrhundert wurde die Burg von den Hussiten belagert. Mehrfach wechselten die Besitzer und bereits im 16. Jahrhundert war die Burg unbewohnt und verfiel. Die Burg gehört heute dem Ort Frýdštejn.

Beschreibung
Das Wahrzeichen der Burg ist der mächtige runde Bergfried mit einem Durchmesser von 9 m, einer Höhe von 15 m und einer Mauerdicke von 2 m. Erhalten sind auch in den Fels gehauene Räume, Teile der Burgmauern sowie Reste eines tiefer gelegenen zweiten Turms und ein Brunnen.

Besichtigung
Die Burg kann gegen Eintritt in den Monaten Mai bis Oktober besichtigt werden. Besondere Bekanntheit erlangte die Burg, insbesondere die Felsenräume, durch die dort hausierenden Hexen des Filmmärchens Die Prinzessin und der fliegende Schuster.

Quelle Text: Wikipedia

5 Gedanken zu „Burg Frýdštejn

  1. do

    Ich liebe ja so alte Gemäuer. Und diese Ruine scheint mir auch im Aufbau sehr interessant zu sein.
    Herzlich, do

    Antworten
  2. Traudi

    Wow! Die sieht ja interessant aus. Sowas sieht man selten.
    Das Märchen mit der Prinzessin und dem fliegenden Schuster kenne ich allerdings nicht. Da muss ich doch gleich mal googeln.

    Viele Grüße
    Traudi

    Antworten
  3. Kerstin

    Hallo liebe Helga,

    die schaut ja abenteuerlich aus, so wie die da in den Felsen gebaut wurde. Sehr interessant!
    Lieben Gruß Kerstin

    Antworten
  4. Helmut

    Ich stell mir grad so vor welche Kosten ein Besitzer aufbringen darf, damit die Burg wieder bewohnt werden könnte…. Auf jeden Fall macht die geschwungene Treppe was her.

    Salut
    Helmut

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.