Bass Rock

Bass Rock
Foto © helga-ingo.de

Im Scottish Seabird Centre in North Berwick kann man Webcams auf den vorgelagerten Vogelinseln bedienen und jede Menge Vögel beobachten.

Bass Rock
Foto © helga-ingo.de

Bass Rock, auch The Bass, ist eine heute unbewohnte Insel vor der Küste der schottischen Region East Lothian im Südosten des Firth of Forth, die im Wesentlichen aus einem gigantischen, solitären Felsen besteht, der etwa 2 Kilometer vor der Küste liegt. Der Fels ist ein Relikt der Vulkantätigkeit im Karbon und besteht aus Phonolith.

Bass Rock ist Standort eines Leuchtturms aus dem Jahr 1902, der nach den Plänen des Ingenieurs David Alan Stevenson (1854–1938) errichtet wurde. Die Insel beherbergt eine der größten Basstölpel-Kolonien und steht unter Naturschutz. Der Basstölpel (Morus bassanus) verdankt seinen Namen dieser Insel. Die Kolonie auf der Insel wurde Mitte des 12. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Die Vögel wurden damals Solan Goose genannt und dienten als Nahrungsquelle.

Neben den Basstölpeln kommen auf dem Felsen noch Eissturmvögel, Papageitaucher, Dreizehenmöwen, Krähenscharben, Trottellummen und Tordalken vor.
Geschichte

Die ältesten bekannten Besitzer der Insel waren Mitglieder der Familie Lauder of The Bass, die dort residierte. Nach den Überlieferungen sollen sie die Insel von Malcolm III. erhalten haben.

Im Jahr 1497 besuchte der schottische König Jakob IV. eine Burg auf der Insel. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg zum Gefängnis.

Quelle Text: Wikipedia
Noch mehr dazu auf Englisch.

2 Gedanken zu „Bass Rock

  1. do

    Ich habe den Bass Rock von Tantallon Castle aus fotografiert und er war im Oktober praktisch nur noch von Basstölpeln bewohnt. Da wir an diesem Tag blauen Himmel mit Sonnenschein hatten, verzichteten wir auf den Besuch im Center, der bestimmt sehr interessant gewesen wäre. Aber wenn es da oben trocken ist …
    Herzlich, do

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.