Goblin Valley State Park

Goblin Valley State Park
Foto aus Wikipedia, Urheber: Germaneon Sandsteinfiguren

Der Goblin Valley State Park ist ein Staatspark im Südosten Utahs in der Nähe von Hanksville an der Utah State Route 24. Der Park wurde am 24. August 1964 gegründet und hat eine Fläche von 12,2 km². Es gibt ein Besucherzentrum und einen Campingplatz.

Geschichte
Cowboys auf der Suche nach Rindern entdeckten zunächst dieses Tal, bevor Ende der 1920er Jahre Arthur Chaffin mit zwei Begleitern auf der Suche nach einer alternativen Verbindungsstrecke zwischen Green River und Caineville auf dieses Tal stießen. Chaffin war so beeindruckt, dass er 1949 für mehrere Tage in das von ihm „Pilztal“ (Mushroom Valley) genannte Gebiet zurückkehrte und die Formationen untersuchte und fotografierte.

Geologie
Wind, Wasser und Erosion haben im Laufe von Millionen Jahren aus dem Sandstein des Tales Figuren geformt, welche an versteinerte Pilze oder Kobolde erinnern – daher der Name Goblin Valley, Koboldtal.

Flora und Fauna
Die Vegetation ist begrenzt auf Pflanzen, welche sich dem heißen, trockenem Wüstenklima und dem wehenden Sand angepasst haben. Beispiele sind Mormon Tea (Ephedra viridis), Russische Distel (Salsola collina), Indian Ricegrass (Oryzopsis hymenoides) und verschiedene Kakteen.
Die meisten Tiere sind nachtaktiv. Es kommen u. a. Kaninchen, Skorpione, Klapperschlangen und Kojoten vor.

Medien
Für die Science-Fiction-Parodie Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall war das Goblin Valley Drehort bei den Szenen mit dem Steinmonster.
Die US-amerikanische Rockband The Killers drehte das Video für ihren Song «Human» im Goblin Valley.
Im Film The Tree of Life wurden am Ende Szene vom Goblin Valley verwendet.

Quelle Text: Wikipedia

2 Gedanken zu „Goblin Valley State Park

  1. Mathilda

    Diese Steine mag ich und das Klima könnte mir auch gefallen. Sicherlich kann man da ganz viel fotografieren…so Spinnen und Mücken, etc.

    LG Mathilda 😉

    Antworten
  2. Traudi

    Liebe Helga,
    jetzt habe ich lange nicht mehr bei dir reingeschaut – und du überrascht mich gleich mit so schönen Steinen. Ja, da würde ich auch gerne hin wollen. Da gibt’s viel zu gucken.

    Liebe Grüße
    Traudi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.