Dürrenstein (Österreich)

Dürrenstein (Österreich)
Foto aus Wikipedia, Urheber: Haneburger

Der Dürrenstein ist ein 1.878 m hoher Berg der Ybbstaler Alpen in Niederösterreich. Der Kalksteingipfel liegt südlich von Lunz am See im niederösterreich-steirischen Grenzgebiet.

Umgebung
Lunzer See, Mittersee und Obersee: drei unterschiedliche eiszeitliche Seen. Der Mittersee weist eine extreme Durchflussrate und viele Quellen auf und hat das ganze Jahr nur um die 7° C. Am Obersee findet man schöne Niedermoore und Schwingrasen.

In einigen Dolinen am Dürrensteinplateau wurden in der Vergangenheit extrem tiefe Nachttemperaturen gemessen. In der Doline Grünloch, die als Kältepol Österreichs oder gar Mitteleuropas gilt, befand sich aus diesem Grund während des Zweiten Weltkriegs auch eine Versuchsstation der Wehrmacht, in der Fahrzeugmotoren hinsichtlich ihrer Eignung für die Kriegführung in Sibirien getestet wurden. Einige stark verrostete Relikte aus dieser Zeit sind dort auch heute noch zu sehen. In dieser Doline wurde am 19. Februar 1932 eine Temperatur von -52,6 Grad Celsius gemessen.

Der Rothwald südöstlich des Dürrenstein gilt als der letzte Urwald in Österreich, ist jedoch nicht zugänglich. Er ist Teil des Wildnisgebiets Dürrenstein, einem der größten erhaltenen Urwaldgebiete Mitteleuropas.

Routen
Aufstiege zum Gipfel via Ybbstaler Hütte von Steinbach, Stiegengraben bzw. Lechnergraben
Tagles oder Seetal via Herrenalm zum Gipfel

Geologie
Der Dürrenstein gehört geologisch zu den Nördlichen Kalkalpen. Tektonisch gehören der Dürrensteingipfel und das Dürrensteinplateau zur Ötscher Decke. Der größte Teil des Dürrensteinplateaus wie auch der Gipfel werden aus Dachsteinkalk und Dachsteindolomit der oberen Trias aufgebaut. An den nordwestlichen und südwestlichen Hängen finden sich Ramsaudolomit und Lunzer Schichten der mittleren Trias. Im nördlichen Bereich des Massivs gibt es zwei kleine Vorkommen kreidezeitlicher Gosausedimente, in diesem Bereich ist es fossilreicher Sandstein. Im Gebiet um den Obersee sind Sedimente aus dem Jura abgelagert worden: Das sind die Oberseebrekzie und Hierlatzkalke. Am Dürrensteinplateau sind zahlreiche Karsterscheinungen wie Dolinen oder Karstschüsseln zu beobachten. Außerdem finden sich am Dürrensteinplateau an vielen Orten Augensteinschotter.

Quelle Text: Wikipedia

3 Gedanken zu „Dürrenstein (Österreich)

  1. Werner

    Grüß Dich Helga 🙂

    War zwar noch nicht auf den Dürrenstein aber nicht weit von da verbringen wir unseren Sommer Urlaub.
    Es gibt in der Wachaui ein http://www.duernstein.at/ , das ist durch die Donau eine bezaubernden Gegend.

    Lieben Gruß
    Werner

    Antworten
  2. Ocean

    Liebe Helga 🙂

    also DAS sieht (auch wenn es hier eisig kalt ist) noch viel mehr nach Winter aus. Die Schnee“muster“ sind ja doll!

    Grinsen mußte ich grad über den Namen Kuhnasenrochen, das klingt irgendwie niedlich 🙂 hab ich noch nie gehört.

    Viele liebe Grüße zu dir in die Berge, und eine schöne restliche Woche wünscht dir Ocean

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.