Dagmar Deckstein

Dagmar Deckstein
Foto aus Wikipedia, Urheber: Peter Felixberger Lizenz: CC-by 3.0/de

Dagmar Deckstein (* 12. März 1953 in Göppingen) ist eine deutsche Journalistin und Autorin.

Leben
Von 1974 bis 1979 studierte Deckstein an der Universität Göttingen. Abschluss: Dipl. Sozialwirt.

1980 begann sie ihre journalistische Karriere als Lokalredakteurin bei der Hessischen Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) in Kassel. 1984 wechselte sie als Redakteurin Innenpolitik zur Stuttgarter Zeitung, wo sie fünf Jahre blieb. Seit 1989 ist Deckstein Redakteurin der Süddeutschen Zeitung, zuerst Innenpolitik, 1997 bis 2000 Wirtschaft, 2000 bis 2002 Seite Drei. Seit Oktober 2002 ist sie Wirtschaftskorrespondentin der SZ für Baden-Württemberg in Stuttgart.

Sie lebt in Stuttgart und hat am 9. Mai 2009 ihren langjährigen Lebensgefährten Klaus Scholz geheiratet.

Werke
Klasse. Die wundersame Welt der Manager, Murmann, 2009, ISBN 978-3867740562
Wir kündigen! Und definieren das Land neu (mit Wolf Lotter, Michael Gleich, Peter Felixberger), Hanser, 2005, ISBN 3-446-40048-6
Arbeit neu denken. Wie wir die Chancen der New Economy nutzen können (mit Peter Felixberger), Campus, 2000, ISBN 978-3593365619
Manns genug, Frau zu sein. Mein extravagantes Leben (mit Vera Freyberg), Econ, 2003, ISBN 978-3430129428
Wovon wir künftig leben wollen (Hg.), Verlag Bonn aktuell, 1999, ISBN 978-3879595136

Quelle Text: Wikipedia

3 Gedanken zu „Dagmar Deckstein

  1. Helmut

    Also a Schwoba – Mädle isch kois. Als Leser der Online – Ausgabe der SZ ist mir die Dame schon bekannt. Die einstmals gute Berichterstattung der SZ ist auch dem Mainstream verkommen.

    Salut
    Helmut

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.