Rytterknægten

Stellt Euch vor, da waren wir auf dem höchsten Berg Bornholms und sind noch zum höchsten Punkt Dänemarks raufgestiegen. Wenn das keine Superlative sind… :mrgreen:

Rytterknægten
Foto © helga-ingo.de

Rytterknægten ist der höchste Berg Bornholms und der vierthöchste in Dänemark. Er ist 162 m hoch und liegt ungefähr in der Mitte der Insel, in dem Waldgebiet Almindingen. Auf seinem Gipfel steht ein Turm, Kongeminde (Denkmal für den König) genannt, der 1856 zu Ehren von Frederik VII und seiner Ehefrau Luise Christine Danner errichtet wurde. Bezahlt wurde er mit Spenden der Bewohner Bornholms.

Rytterknægten
Foto © helga-ingo.de

Die Gedenktafel des Turms enthält die Inschrift (deutsche Übersetzung): Zur Erinnerung an seiner Majestät König Frederik des Siebten allerhöchste Anwesenheit auf dieser Insel vom 8. bis 16. August 1851 begleitet von seiner Gemahlin errichteten die Bornholmer in untertänlicher Liebe und Ergebenheit dieses Gebäude im Jahr 1855 und gaben ihm den Namen Königsgedenken.
Der Höhe des steinernen Turms beträgt 13 Meter. Im Jahr 1899 waren jedoch die Bäume des umgebenden Waldes so hoch geworden, dass keine Aussicht mehr möglich war. So errichtete man ein 9 Meter hohe Metallkonstruktion auf der Spitze. Die Aussichtsplattform ist mit 184 Meter über NN der höchste Punkt Dänemarks.

Quelle Text: Wikipedia

5 Gedanken zu „Rytterknægten

  1. Marianne

    Au ja, da rauf und ich wäre platt gewesen..hätte ich eh nicht geschafft.

    Hab einen wunderschönen Sonntag und liebe Grüße

    Marianne ♥

    Antworten
  2. minibar

    Deine Fotos sind ne Wucht, vor allem die Wahnsinns-Treppe, großartig. Die würde ich zu gern hochlaufen, sowas macht doch echt Spaß.
    Und sie haben tatsächlich dort sowas wie Berge, lach.
    Klasse, dieser Beitrag.

    Antworten
  3. Traudi

    Liebe Helga,
    das ist mir zu hoch, da wär‘ ich nicht raufgegangen, weil ich nicht sattelfest bin.
    💡 Ich hätte meine bessere Hälfte mit dem Fotoapparat raufgeschickt… 💡

    Grüßle
    Traudi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.