Karl Ferdinand Dräxler-Manfred

♥ ♥ ♥ Euch allen einen schönen Valentinstag! ♥ ♥ ♥

Karl Ferdinand Dräxler-Manfred
Foto aus Wikipedia

Denk vom Armen nicht zu klein;
Funken ruhn im Kieselstein
Und durchblitzen oft die Nacht.
Reicher sei vielmehr der Stahl,
Der das Dunkel weichen macht!

Karl Ferdinand Dräxler-Manfred, (1805 – 1879), deutscher Schriftsteller

Liebesgedichte

3 Gedanken zu „Karl Ferdinand Dräxler-Manfred

  1. Quizzy

    Ich hab jetzt ganz spontan auf das Liebesgedicht „Arabella“ geklickt – schließlich ist das meine U-Bahn-Station … 😉

    Und jetzt such ich nach dem Felsen von Compostella, der sich da drauf reimt!

    Liebe Valentinsgrüße
    Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.