Mariensteiner (Rebsorte)

Heute geht ein besonderer Gruß ins angrenzende Österreich, wo heute die Unbefleckte Empfängnis gefeiert wird.
Darauf einen Mariensteiner :mrgreen:

Mariensteiner
Foto aus Wikipedia, Urheber: Rosenzweig
Trauben und Blätter der Rebsorte Rieslaner

Die weiße Rebsorte Mariensteiner ist eine Neuzüchtung aus den Sorten Silvaner × Rieslaner.

Sie wurde im Jahre 1951 von Dr. Hans Breider an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Würzburg gekreuzt. 1971 wurde die Sorte geschützt und in die Sortenliste eingetragen. Ihr Name leitet geht auf die Festung Marienberg in Würzburg zurück. Die Sorte wird vorwiegend im deutschen Anbaugebiet Franken angebaut, die bestockte Rebfläche beträgt ca. 16 Hektar.

Die spätreifende Sorte hat hohe Lageansprüche. Sie ist anfällig gegen den Echten Mehltau (Oidium), aber kaum anfällig gegen die Botrytis cinerea. Außerdem verträgt sie in hohem Maße Kalk.

Der aus ihr gekelterte säurebetonte (→ Säure (Wein)), zartfruchtige und rassige Wein besitzt ein wenig ausgeprägtes Sorten-Bouquet.

Synonyme: Zuchtnummer WÜ B 51-7-3

Abstammung: Silvaner x Rieslaner

Quelle Text: Wikipedia

2 Gedanken zu „Mariensteiner (Rebsorte)

  1. Quizzy

    Deine „stoanigen“ Bezüge auf aktuelle Gedenktage sind immer wieder eine Überraschung.
    Vielleicht gräbst ja sogar noch einen Quiz(zy)stein aus nächste Woche? 😀
    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
  2. Eveline

    Schian war er, der Feiertag, wir haben ihn mit Freuden empfangen und da wir uns bei der Weihnachtsfeier nicht angesaut haben, auch unbefleckt :mrgreen:

    Muss viel nachlesen, dabei isch scho wieder Sonntag….

    Habt’s an schönen!!
    Herzliche Huggels, Eveline

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.