Chava Alberstein

Chava Alberstein
Foto aus Wikipedia, Urheber: Ilan's Photos

Chava Alberstein (hebräisch חוה אלברשטיין; * 8. Dezember 1947 in Szczecin) ist eine international bekannte israelische Sängerin und Komponistin mit einer über 40 Jahre währenden Karriere. Laut der meistverbreiteten hebräisch-sprachigen israelischen Tageszeitung, Jedi’ot Acharonot, ist sie die wichtigste israelische Folk-Sängerin: „Wenn Israel eine wirkliche Folk Sängerin hat, ist es Chava Alberstein.“

1951 emigrierten ihre Eltern in den neu gegründeten Staat Israel. Dort lebten sie in der Siedlung Kiryat Chaim. Ihre ersten Erfolge hatte sie 1965 als Wehrpflichtige bei Auftritten vor anderen Angehörigen des israelischen Militärs. Ab 1980 schrieb Alberstein auch eigene Texte und Musik. Obwohl Chava Alberstein hauptsächlich mit ihren hebräischen Liedern berühmt wurde, fühlt sie sich auch sehr mit der Kultur der Juden in Osteuropa verbunden.

Alberstein hat über 50 Alben aufgenommen, von denen viele Gold- und Platinstatus erreichten. Einige wurden auch mit dem israelischen Grammy-Pendant, dem Kinor David-Preis, ausgezeichnet. Ihr Repertoire enthält Texte auf hebräisch, jiddisch, arabisch und englisch.

Sie ist bekannt als Menschenrechtsaktivistin und setzt sich für eine israelisch-arabische Aussöhnung ein. Während der ersten palästinensischen Intifada nahm sie eine kritische Haltung zur israelischen Besatzungspolitik ein, ihr Lied ‚Chad Gadya‘ wurde sogar einige Zeit vom israelischen Staatsrundfunk boykottiert.

Sie war mit dem israelischen Regisseur Nadaw Levitan verheiratet, der am 9. Januar 2010 verstarb.

Zitat: „Obwohl ich fast mein ganzes Leben in Israel verbracht habe, hinterfrage ich noch stets meinen Platz in der Welt. Vielleicht entstammt dieses Suchen dem Künstlerdasein, vielleicht meinem Jüdischsein. Ich bin nicht wirklich sicher.“

Quelle Text: Wikipedia – dort auch Auflistung ihrer Werke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.