Dach-Hauswurz

Hauswurz
Foto © helga-ingo.de

Diese Steinbrechartigen blühen gerade bei uns vor dem Haus. Sollten sie das nicht auf dem Dach?

Hauswurz
Foto © helga-ingo.de

Die Dach-Hauswurz (Sempervivum tectorum), auch Echte Hauswurz, Gewöhnliche Hauswurz, Alpen-Hauswurz genannt, ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) und der Gattung Hauswurze (Sempervivum) gehört. Für diese sehr variable Art gibt es eine Vielzahl von Synonymen.

Beschreibung
Die Dach-Hauswurz ist eine klein- bis großrosettige Blattsukkulente mit trübroten bis weißlich-roten, mitunter verkümmerten Blüten. Sie ist sehr variabel in Rosettengröße und Rosettenfärbung. Sie besitzt ein großes Verbreitungsgebiet, wird oft kultiviert und kommt auch verwildert vor.

Unterarten
Folgende Unterarten können unterschieden werden: die subsp. tectorum, die subsp. boutignyanum, die subsp. arvernense, die subsp. decoloratum und die subsp. italicum.

Naturheilkunde
Die heimische Hauswurz hat die gleichen Indikationen wie Aloe vera, als Sonnenschutz und Feuchtigkeitsspender.

Aberglaube
Es soll sich bei dieser Art um eine magische Pflanze handeln, die vor Unwetter (Donnerwurz) schützt. Daher wurde sie auf Mauern und Dächern angepflanzt (lat. tectorum = auf Dächern wachsend). Wegen des angeblichen Schutzes gegen Blitzschlag befahl Karl der Große im „Capitulare de villis“ (9. Jh.) die Anpflanzung auf allen Reichsgütern: „…und der Gärtner soll auf seinem Dache den Donnerbart („Donarsbart“, wörtlich „Jupiterbart“) haben…“.

In manchen Regionen gibt es die Überlieferung des Volksglaubens, dass weiße Blüten einen Todesfall in der Familie ankündigen und lila bis rosa Blüten Glück bringen. Da die Blütenfarbe der Dach-Hauswurz zwischen rosa und weißlich spielt, ist dies aber mitunter Ansichtssache.

Vermehrung
Zwischen den Blättern wachsen an Stolonen neue kleine Hauswurzrosetten, die sehr schnell neue Wurzeln bilden, nicht nur wenn man sie auf irgendein Substrat legt. Sie kommen sehr lange ohne Sonne oder Wasser aus, gedeihen damit aber besser. Sie blühen erst nach mehreren Jahren.

Kultivare
Aus der Dach-Hauswurz wurden zahlreiche Gartensorten ausgelesen. Auch gibt es viele Gartensorten, die durch Einkreuzung dieser Art zustande kamen.

Quelle Text: Wikipedia

4 Gedanken zu „Dach-Hauswurz

  1. Brigida

    ;o) Ja des habe ich sicher 6-7 Arten, sie blühen so von Juni bis September, die meinen….. und sind STURM- und UNWETTERFEST;o)
    glg Brigida

    Antworten
  2. Quizzy

    Was für eine Schönheit!

    „Zwischen den Blättern wachsen an Stolonen neue kleine Hauswurzrosetten, die sehr schnell neue Wurzeln bilden, nicht nur wenn man sie auf irgendein Substrat legt. Sie kommen sehr lange ohne Sonne oder Wasser aus …“

    Meinst du, dass du mir bei Gelegenheit ein paar Ableger mitbringen kannst? Das wären nämlich die idealen Balkonpflanzen für mich, wenn sie ohne Wasser auskommen … 😉

    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.