Uluṟu

Das ist der letzte Stein aus dem Schatzkästchen von Eva’s Steinlawine 🙂

uluru
Foto aus Wikipedia, Urheber: Thomas Schoch
Sonnenuntergang am Uluṟu („Ayers Rock“)

Der Uluṟu ([uluɻu], „Schatten spendender Platz“), auch Ayers Rock, ist ein großer Inselberg aus Sandstein in der zentralaustralischen Wüste im Northern Territory.

Geographie
Der Uluṟu ist etwa 3 km lang, bis zu 2,0 km breit und hat einen Umfang von rund 9 km. Der Gipfel befindet sich auf einer absoluten Höhe von 863 m und hebt sich damit 348 m von der Dünenlandschaft Zentralaustraliens ab. Er ist der größte Inselberg der Erde.

Der Uluṟu liegt im Uluṟu-Kata-Tjuṯa-Nationalpark nahe dem Ort Yulara, ca. 340 km (Luftlinie) bzw. 450 km (PKW) südwestlich von Alice Springs im Northern Territory von Australien. Der 1.325 km² große Nationalpark, in dem neben dem Uluṟu auch die benachbarten Kata Tjuṯa (die Olgas) liegen, gehört zum UNESCO-Weltnatur- und Weltkulturerbe.

Geologie und Entstehung
Der Uluṟu ist gemeinsam mit den benachbarten Kata Tjuṯa vor ca. 500 Mio. Jahren entstanden. Geröll und Schlamm sammelten sich in einer Senke und verklumpten sich unter hohem Druck. Ein Teil der Verklumpungen trat infolge von Erdbewegungen wieder an die Oberfläche. Auf der Rückseite des Uluṟu befinden sich Becken mit Wasser, die von Aborigines besonders heilig gehalten wurden.

Der Uluṟu besteht aus rostrotem spätpräkambrischen Arkose-Sandstein, der seither einer steten Verwitterung ausgesetzt ist. Die Farbe rührt von dem hohen Eisengehalt her.

Der Uluṟu ist kein Monolith, sondern lediglich Teil einer größtenteils unterirdischen Felsformation, die darüber hinaus auch die 30 Kilometer entfernten Kata Tjuṯa umfasst. Sie wird auf bis zu 5 km Dicke geschätzt und ist etwa 100 km breit. Ihr wird irrtümlich häufig noch der Mount Conner (The forgotten Mountain) zugerechnet.

Der Mount Gabi, ein Monolith vor der Südwestspitze Australiens ähnelt dem Uluṟu in Größe, Form und Länge.

Quelle Text und dort weitere Informationen: Wikipedia

5 Gedanken zu „Uluṟu

  1. Helmut

    Das ist mir völlig neu, daß dieser mir sehr bekannte Ayers Rock auch einen anderen Namen hat. Nun ist das bei mir registiert und wieder habe ich was gelernt. Deine Hinweise im SteineBlog habe ich doch sehr vermisst.

    Liebe Grüße nach GAP

    Helmut

    Antworten
  2. Eveline

    … und den schau ich mir ganz bestimmt auch noch an – morgens und (vor allem) abends, dort ein Sonnenuntergang…. *träum*!!!

    Uluru heißt er „einheimisch“ bei den Aborigines, bei ihnen ist’s ein Heiliger Berg, dort wohnen die Götter!

    Sonnige Huggels, Eveline

    Antworten
  3. Beate

    Hallo liebe Helga!
    Die Farbe von diesem Berg fasziniert mich immer wieder.
    Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest:
    Beate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.