Felsritzungen von Lilla Flyhov

Dieser Axtgott hat eine Rute und ein Sackerl dabei, als wäre er Knecht Ruprecht und Nikolaus in einer Person und Nüsse und Orangen und Mandarinen hat er auch mitgebracht :mrgreen:
Passt auf, dass er Euch heute Abend nicht erwischt 😀

Axtgott
Foto aus Wikipedia, Urheber: Wigulf

Die Felsritzungen von Lilla Flyhov liegen etwa 15 Kilometer nordöstlich der schwedischen Stadt Lidköping in der Nähe des Ortes Husaby.

Die Felsritzungen, die 1889 entdeckt wurden, umfassen etwa 450 Figuren auf einer Fläche von einem Hektar. Stilistisch gehören die Ritzungen zur Tanum-Gruppe. Das besondere an Lilla Flyhov ist die Vielzahl unterschiedlicher Motive, die beinahe die gesamte Palette umfasst. Die bekannteste Figur stellt einen Mann mit einer großen Axt dar und wird „Axtgott von Lilla Flyhov“ genannt. Äxte dieser Art sind aus archäologischen Funden bekannt und lassen sich auf die Bronzezeit (ungefähr 1500 – 1000 v. Chr.) datieren. Daher werden auch diese Felsritzungen auf diesen Zeitraum datiert.

Quelle Text: Wikipedia

4 Gedanken zu „Felsritzungen von Lilla Flyhov

  1. Quizzy

    Und wieder hast du’s geschafft und mich an meine Sehnsucht an den „Hohen Norden“ erinnert! Aber zuerst einmal geht’s nach „Down Under“, das hab ich mir für nächstes Jahr fest vorgenommen – danach ist Skandinavien dran …

    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.