Brücke von Arta

Brücke von Arta
Foto aus Wikipedia, Quelle:www.dpgr.gr/usergalleries/

Die Brücke von Arta über den Arachthos ist die bekannteste historische Brücke in Griechenland. Sie wird bereits in der Antike von Plinius erwähnt und soll aus der Zeit des Königs Pyrrhus von Epirus stammen.

In ihrer heutigen Gestalt geht die Brücke auf das Jahr 1612 zurück und ist somit ein osmanisches Bauwerk. Sie ist aus Stein gebaut und hat vier Bögen. Die längste Spannweite beträgt 25 m, die Gesamtlänge 130 m.

Viele Theaterstücke und Märchen der griechischen Geschichte haben diese Brücke zum Gegenstand.

Quelle: Wikipedia

4 Gedanken zu „Brücke von Arta

  1. Helmut

    In Griechenland war ich mal vor vielen, vielen Jahren. Besucht habe ich die Insel Rhodos. Mehr kenne ich leider nicht, so auch nicht dieses wunderschöne Bauwerk, das du uns heute präsentierst.

    Herzliche Grüße in den Freistaat aus dem Großherzogthum
    schickt
    Helmut

    Antworten
  2. Ocean

    Hallo liebe Helga 🙂

    das sieht wunderschön aus ..auch noch ein Traumziel – in Griechenland war ich noch nie.

    Bei den Steinen unten mußte ich auch gleich an die Moqui Marbles denken 🙂

    Ich bin sehr sehr froh, zu lesen, daß du mit der Bestrahlung gut klarkommst und schon Halbzeit hast 🙂 weiterhin *daumendrück* und alles Gute .. ganz liebe Grüsse aus dem stürmisch-nassen HN zu dir,

    Ocean 🙂

    Antworten
  3. Elke (Mainzauber)

    Hallo Helga,
    und wo genau befinden sich Fluß und Brücke in Griechenland? Festlandgriechenland nehme ich an, aber ich habe nicht die geringste Vorstellung von der Gegend. Ich muss aber auch gestehen, obwohl ich schon viele griechische Inseln besucht habe, kenne ich vom griechischen Festland außer Athen kaum was.
    Lieben Gruß
    Elke

    Antworten
  4. Kerstin

    Hallo liebe Helga,

    viel von Griechenland hab ich auch noch nicht gesehen. Deshalb musst ich jetzt erst mal googeln wo wir uns hier befinden.

    Klickt mal den Link oben an, das Volksgedicht dazu ist sehr interessant.

    Alles Liebe
    Kerstin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.