Weserstein

Weserstein
Foto aus Wikipedia, Urheber: Th. Speck

Der Weserstein ist ein 1899 geschaffener Gedenkstein in Hann. Münden, Südniedersachsen (Deutschland), der auf den Beginn der Weser an dieser Stelle hinweist. Ein weiterer dort aufgestellter Weserstein stammt aus dem Jahr 2000.

Der alte Weserstein von 1899 steht auf der Spitze des Tanzwerders, einer zweiteiligen Insel in der Fulda. An dieser Stelle entsteht durch den Zusammenfluss von Werra und Fulda die Weser. Der Stein wurde auf der „Weserspitze“ aufgestellt und offiziell am 2. September 1899 eingeweiht. Dieses damals symbolträchtige Datum des Sedanstags passt zur patriotischen vierten Zeile der Inschrift:

Wo Werra sich und Fulda küssen
Sie ihre Namen büssen müssen,
Und hier entsteht durch diesen Kuss
Deutsch bis zum Meer der Weser Fluss.

Hann. Münden, d. 31. Juli 1899

Der Stein (ein einheimischer Süßwasserquarzit aus dem Tertiär) wurde gestiftet vom damaligen Mündener Industriellen Natermann (siehe auch „Haendler & Natermann“) und dessen Sohn, die auch die Inschrift verfasst haben.

Auf dem gegenüber liegenden Ufer der hier beginnenden Weser steht etwa 50 Höhenmeter oberhalb am Hang des Questenberg die Weserliedanlage.

Neuer Weserstein
Wenige Meter neben dem alten Weserstein wurde 2000 im Zusammenhang mit der EXPO 2000 ein weiterer Weserstein als zeitgenössisches Pendant aufgestellt. Er enthält eine Aufschrift, die der aus Bulgarien stammende Künstler Nedko Solakov verfasst hat. Der Text fabuliert ironisch humorvoll über Fulda und Werra. Die ersten Zeilen lauten:

Der enttäuschte Fluss
Mein lieber Wanderer, bitte schau doch einmal auf die Fulda (zu Deiner Linken).
Wirkt sie nicht irgendwie enttäuscht, sogar unglücklich, wenn man ihr Wasser
so müde fließen sieht? Ja, sie ist es auch und ich sage Dir warum.

Quelle: Wikipedia

7 Gedanken zu „Weserstein

  1. katinka

    Die Werra, die sich durch unser schönes Thüringen schlängelt, und die Fulda haben wir gestern zweimal gekreuzt.Einmal hin und einmal zurück von/nach Gießen. Nur waren wir auch zu müde (früh beim hin und abends beim rück) um ihr auch mal beim Fließen zu zuschauen.

    Nun würde ich aber zu gern wissen, warum die Fulda unglücklich ist.
    Denn bis auf Gießen (da gibts ja nüscht wirklich Sehenswertes) ,war die Region eigentlich sehr, sehr schön für ein Flüsschen.
    😀

    … let it flow (mein Wochenendmantra :mrgreen: )
    Busserls
    üche

    Antworten
  2. Franz

    hallo…

    ich antworte auf den Blog mit den Steinen und Felswänden: ja Du warst wohl noch nie in der Schweiz und hast die
    „Creux-du-van“ besucht

    Grüsse aus der CH

    Antworten
  3. Elke

    Diesen Spruch habe ich schon in der Schule gelernt, allerdings damals ohne das „deutsch bis zum Meer“ – das war vermutlich in den Sechzigern noch tabu.
    Lieben Gruß
    Elke

    Antworten
  4. Anne

    Dort auf der Tanzwerder, gleich neben dem Weserstein kann man stundenlang im Schatten der Bäume auf einer Bank sitzen und dem rechten und dem linken Strom beim Zusammenfliessen zuschauen. Das vermittelt eine ungeheure innere Ruhe.

    Hann.-Münden ist übrigens eh ein Wasserstadt. Überall geht man über Brücken, die über Werra oder Fulda gehen … oder auch einfach nur über einen Seitenarm.
    Es gibt ein Wehr, wo eine uralte Wasserturbine anzuschauen ist, die noch heute ein wenig Strom erzeugt.
    Es gibt die Hängebrücke über die Werra, die mir schon in Kindertagen leichte Überlkeit bescherte, wenn wir drübergingen.
    Und seit der Expo gibt es die Wasserspuren mitten durch den mittelterliche Fachwerkkern der Stadt.
    Wunderbar … die Stadt ist nur einfach jedem zu empfehlen, der mal in der Nähe weilt. 🙂

    Liebe Grüße aus der Nähe Hann.-Mündens
    Anne

    Antworten
  5. Ocean

    Guten Morgen, liebe Helga 🙂

    nun weiß ich endlich, wie dieser Spruch zu Ende geht. Die ersten zwei Zeilen kannte ich, dann irgendwas mit Kuß .. und dann war’s aus *g* jetzt bin ich schlauer.

    Ein Teil meiner Verwandtschaft lebt an der Weser ..so daß ich vor allem als Kind dort auch oft war und auch schon am Fluß entlanggeradelt bin. Diese Kinderfotos neulich mit der Schiffsfahrt – das war auf der Weser.

    Liebe Grüsse zu dir 🙂
    Ocean

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.