Marguerite Steinheil

Marguerite Steinheil 1909
Marguerite Steinheil, 1909 gemalt von Georges Scott

Marguerite Jeanne „Meg“ Steinheil, geborene Japy (* 16. April 1869 in Beaucourt (Territoire de Belfort); † 17. Juli 1954 in Hove) war eine französische Ehefrau und Mätresse.

Ihr erster Mann war der Maler Adolphe Steinheil (Heirat am 9. Juli 1890).

Im Jahr 1897 wurde sie in Chamonix dem damaligen französischen Präsidenten Félix Faure vorgestellt. Bekannt wurde sie, weil sie als dessen Mätresse in pikanter Weise an seinem Ableben beteiligt war: Faure traf sich zwischen zwei Sitzungen mit Steinheil im Blauen Salon des Élysée-Palasts; beim Oralverkehr erlitt er dann einen Gehirnschlag, an dessen Folgen er noch am gleichen Abend starb. Marguerite Steinheil erhielt daraufhin den Beinamen „la Pompe Funèbre“ (französisch wörtlich: „die Trauerpumpe“, in Anspielung auf „les Pompes funèbres“, den Begriff für ein Beerdigungsinstitut).

Am 31. Mai 1908 wurden ihr Mann Adolphe und ihre Stiefmutter Madame Japy, die zu Besuch war, in der Pariser Wohnung der Steinheils tot aufgefunden. Madame Japy hatte einen Herzanfall, Adolphe Steinheil wurde erdrosselt. Marguerite wurde des Mordes angeklagt. Der Prozess erregte großes Aufsehen, u. a. weil dabei viele ihrer Verehrer namentlich bekannt wurden. Am 14. November 1909 wurde sie freigesprochen.

Später lebte sie in London unter dem Namen Mme. de Serignac. Dort heiratete sie am 26. Juni 1917 Robert Brooke Campbell Scarlett (6. Baron Abinger, † 1927) und wird Lady Abinger.

Sie starb am 18. Juli 1954 in einem Altersheim in Hove.

  • Quelle: Wikipedia
  • 4 Gedanken zu „Marguerite Steinheil

    1. Quizzy

      WOW, die Dame hatte aber ein sehr bewegtes (Liebes-)leben! Wenn man ähh … frau so 85 Jahre alt wird, dann hab ich ja die besten Aussichten! 😀

      Einen schönen Tag wünscht dir
      die grinsende Quizzy

      Antworten
    2. Eveline

      Wer hat’n bei dieser Todesart aufgebracht, dass das Pompe vom Beerdigungsinstitut kommt??? *unschuldigschau* :mrgreen:

      Und grinsende Quizzy, erzähl doch mal *nochunschuldigerschau* :mrgreen:

      Schöne Feiertag‘!!!
      Huggels, Eveline

      Antworten
    3. Sonnenwanderin

      Hallo liebe Helga,

      huch, ganz schön aufregendes Leben hatte die Dame, ich bin schockiert. *grinst*

      Hab einen schönen Tag,
      liebe und sonnige Grüße,
      die Wanderin

      Antworten
    4. Ocean

      Huhu liebe Helga,

      na das ist ja ein Lebenswandel *gg* faszinierend .. und wieder was dazugelernt. „Pompes funèbres“ gehört zu den Begriffen, die ich – im jetzt gängigen Sinn – immer wieder in meinen Übersetzungstexten habe.

      Unten hab ich die Wildröschen entdeckt .. schöööön 🙂

      viele liebe Grüsse an dich .. danke dir für all die spannenden Steine, und ich wünsch dir eine gute Zeit 🙂
      Ocean

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.