Cairn-Terrier

Für diesen Steinwurf bedanke ich mich ganz sakrisch bei Kerstin 🙂
Hier war sie auf den Hund gekommen.

Cairn-Terrier

Der Cairn-Terrier kommt von der schottischen Insel Skye und gehört zu den ältesten Terriern Schottlands. Er hat zur Schaffung des Scottish Terrier und des West Highland White Terrier beigetragen und wurde als kurzhaariger Skye Terrier bezeichnet. 1910 bekam er vom „Kennel Club“ den Namen Cairn Terrier („cairn“ steht im Gälischen für Steinhaufen).

Der Cairn-Terrier ist eine von der FCI (Nr.4, Gr.3, Sek.3) anerkannte britische Hunderasse.

Kleiner, etwa 28 – 32 cm großer und 7,5 kg – 10 kg schwerer Terrier. Das „doppelte“ Fell ist witterungsangepasst: üppiges, harsches aber nicht drahtiges Deckhaar mit dichter Unterwolle in den Farben cremefarben, weizenfarben, grau oder fast schwarz/dunkelgestromt (ab dem 8. Lebensjahr auffällige Ergrauung). Die Farben rein schwarz und weiß sind nicht erlaubt. Die Ohren sind klein, spitz, aufrecht stehend und gut getragen. Der robuste Hund erreicht oft ein hohes Alter von bis zu 15 Jahren, selten 18 Jahre.

Dieser kompakte, niedrige Hund eignet sich als Begleithund, ist ein draufgängerischer Rattenjäger und ein anpassungsfähiger Familien- und Haushund. Als Nachfahre der alten schottischen Jagdterrier hat er jedoch eine ausgeprägte Jagdleidenschaft und kann wie alle Terrier auch störrisch sein. Er eignet sich aber wie viele Terrier-Rassen auch als idealer Familienhund, da er sehr kinderlieb ist und vieles „mit sich machen lässt“.

Cairn-Terrier waren wiederholt als Filmhunde zu sehen, so z.B. als „Toto“ in Der Zauberer von Oz (1939) und in Twister (1996).

  • Quelle: Wikipedia
  • 7 Gedanken zu „Cairn-Terrier

    1. Ocean

      🙂 das ist ja genau ein Stein für mich als Hunde-„fan“, liebe Helga und Kerstin 🙂

      so süß, die Kleinen …

      Auffällige Ergrauung .. das erinnert mich daran, dass unser Hundi auch schon eine recht helle „Maske“ bekommen hat im letzten Jahr (ansonsten aber noch immer völlig verspielt und temperamentvoll ist 😉 )

      ein schönes Wochenende wünsch ich dir 🙂 ganz liebe Grüsse, Ocean

      Antworten
    2. die Schlafwandlerin

      Hallo liebe Helga,

      uiii, das ist ja ein toller Stein, ich mag doch Hunde total.
      Auch wenn ich mehr die ganz großen Rassen liebe, so sind die kleinen doch total putzig. 🙂

      Dank dir auch lieb für deine lieben Grüße bei mir, habe mich sehr darüber gefreut.

      Hab ein schönes Wochenende,
      liebe Grüße,
      die Wandlerin

      Antworten
    3. Eva

      Jetzt bist Du sogar schon auf den Hund gekommen *g* … und mit meinem Rätsel, da machst Du es Dir echt zu einfach … schöne Wochenendgrüße von Eva :))

      Antworten
    4. Elke

      Da muss man erstmal drauf kommen, dass „Cairn“ = Steinhaufen bedeutet. Und warum? Wegen seiner Fellfarbe?
      Lieben Gruß
      Elke

      Antworten
    5. Kerstin

      Ja ja ja – ich erinnere mich! Freu mich Dir Steinchen zugeschustert zu haben 😉
      Elke, ich glaub den Namen haben sie bekommen weil sie im schottischen Hochland auf Niederwild angesetzt wurden und in eben diesem Gebiet der Cairn-Steinhaufen, Felsspalten eingesetzt wurden.
      Alles Liebe
      KErstin

      Antworten
    6. Eveline

      … und außerdem sieht der linke aus wie der von Frau Schwestervonulistein 😀

      Mal n feines Hundestöckchen über’n Daniel werf 🙂

      Start wieder gut durch morgen!
      Liebe Huggels, Eveline

      (wart’s schau’n?? i hätt a mögn!! *g*)

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.