Napoleonshut

Napoleonshut
Napoleonshut, hergestellt aus Eifeler Basaltlava

Napoleonshut ist die Bezeichnung von Mahlsteinen, die in Mitteleuropa während der La-Tène-Zeit (5.−1. Jahrhundert v. Chr.) aus Eifeler Basaltlava hergestellt wurden und aufgrund ihrer Pyramidenform einem Zweispitz, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts üblichen militärischen Offiziers-Kopfbedeckung, gleichen.

Der Mahlstein fand als sogenannter „Unterlieger“ zur Herstellung von Getreidemehl durch Reiben oder Mahlen von Getreidekörnern Verwendung. Dabei wurde der Stein mit seiner spitzen Seite im Boden eingelassen. Der zur Herstellung der Mahlsteine benötigte Basalt wurde in den Steinbrüchen der Eifel im Tagebau abgebaut, grob in die benötigte Form gehauen und als Handelsware über die Transportwege Rhein und Maas in weit entfernte Regionen verschifft.

Die Maße beziehen sich auf den abgebildeten Mahlstein:
Mahlfläche: Oval 50 cm x 25 cm
Höhe: 30 cm
Gewicht: 29 Kg

  • Quelle: Wikipedia
  • 6 Gedanken zu „Napoleonshut

    1. katinka

      Na, das wäre doch mal eine Frage für Hugo Egon Balder … Was ist der Napoleonshut…genial… daneben. Da kommen die nie drauf (ich habs auch nicht gewusst *gg*) … und wenn du die 500, – Euro gewinnst, musst ne Party schmeißen 😀

      nächtliche Grüße
      und ein wunderschönes Wochenende, is schon der 4. Advent?
      wünscht katinka 😀

      Antworten
    2. renate

      Ich bin immer wieder erstaunt und begeistert
      über die vielen interessanten -seltsamen und schönen Steine-die hier ausgegraben werden.
      Danke sagt die „stille“ Renate

      Antworten
    3. Kerstin

      Also einen Mahlstein hätte ich mir jetzt bedeutend größer und schwerer vorgestellt!
      Und ja unter Napoleonshut hätt ich mir auch was anderes gedacht *gg*
      Ein schönes Wochenende liebe Helga
      wünscht Dir Kerstin

      Antworten
    4. Eva

      was es nicht alles gibt …. aber mit Steinderl, da kennst Du Dich aus, das muss man Dir lassen …. Graunasskaltegrüße aus dem ehemals schönen Franken von Eva :))

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.