Šteins

Jetzt könnt Ihr Euch ein Bild von Šteins (Asteroid) machen, von Rosetta aufgenommen:
Steins - von Rosetta aufgenommen
Foto ©ESA European Space Agency

Und hier kann man lesen und staunen:
https://webservices.esa.int/blog/post/5/431
https://www.esa.int/esaCP/SEM2JYO4KKF_Germany_0.html
https://www.dlr.de/desktopdefault.aspx/tabid-1/86_read-13444/
https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,576693,00.html

Strandsteine hat die Informationen zusammengetragen, sie hat mir die Sterne den Šteins von Himmel geholt.
Herzlichen Dank dafür 🙂

7 Gedanken zu „Šteins

  1. katinka

    Was es doch für wesentlich größere Dinge als uns kleinen Menschen im Universum gibt. Wenn man das begriffen hat, ist doch eigentlich nichts wirklich mehr wichtig, oder?

    Ich bestaune die Bilder und bin fasziniert.
    Vielen Dank an die Strandsteine für diese himmlischen Informationen …
    Ps: der Süssadmin verfolgt die Links auch gerade sehr gespannt 😉

    Antworten
  2. Strandsteine

    Liebe Helga,

    ich laufe nicht nur mit der Nase im Sand am Strand,:-)
    sondern sehe auch sehr gerne in den ..unendlichen Weiten…

    so war ich dann aber über die Form des Asteroids „Steins“ sehr überrascht….

    Die eckige Form des Asteroiden inspirierte Prof. Uwe Keller vom OSIRIS-Team zu dem Ausspruch „Ein Diamant im Weltraum“.

    Die Steine freuen sich riesig,
    das dieser unerwartete Einblick in die unerforschten Weiten
    Deinen Beifall gefunden hat.

    Antworten
  3. katinka

    Der Süssadmin: Naja, 800 m ist sie daran vorbei geflogen!

    Ich: das ist für kosmische Verhältnisse sehr, sehr wenig… wie knapp gestriffen, fast kollidiert auf irdische Maßstäbe.

    Der Süssadmin: Ja, eeeeben! Der Asteroid ist ja auch nur 4,5 km. Der ist ein bissel größer als unser Dorf, für kosmische Verhältnisse ein Staubkorn!

    Hach, die Jugend heutzutage. ;-))))

    Antworten
  4. Strandsteine

    @liebe Katinka,
    leider ist Dir ein Tippfehler unterlaufen,
    den ich nicht so stehen lassen mag…

    „die ESA-Sonde Rosetta hat um 20.58 Uhr MESZ dem Asteroiden 2867 Steins auf eine Entfernung von nur 800 km ! passiert.“

    mit der Bitte um Verständniss für diese Korrektur,
    mit himmlische, steinreiche Grüße von den Strandsteinen

    Antworten
  5. katinka

    @ Hallo , liebe Strandsteine, ja stimmt, wissenschaftliches muss korrekt bleiben! Danke für die Korrektur. :-))
    Aber das ist im Universum auch noch ein Katzensprung, gell?
    800 Meter wäre wirklich ein bissel arg wenig …

    Ich danke dir für diesen außerirdischen Steinetipp, mit lieben Grüßen katinka

    Antworten
  6. Sunny

    Liebe Helga,

    ich hab schon im TV davon gehört und gesehen. Wow, sowas ist total beeindruckend. Unglaublich, dass nur 800 km zwischen ihnen lagen. Faszinierend.

    Dir liebe Grüße zum Dienstag
    von Sunny 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.