Der Kieselstein

Na gut, dann rolle ich einen kleineren Stein für Rekonvaleszente:

Kieselsteine
Foto ©Engelbert ~ Dankeschön ~

Der Kieselstein
von Annegret Kronenberg

Weißt du noch?
Als wir fast noch Kinder waren,
schenktest du mir einen weißen Kieselstein,
der dir gerade vor den Füßen lag.
Rund und geschmeidig war er.
Heimlich, etwas verschämt,
verbarg ich ihn in meiner Jackentasche
und ließ ihn jahrelang spielerisch
durch meine Finger gleiten.
Es gibt ihn noch immer,
diesen Kieselstein.
Ab und an betrachte ich ihn
und denke mit einem verschmitzten Lächeln
an unsere erste Liebe.

Quelle: gedichte-garten.de
Gedicht Der Kieselstein

9 Gedanken zu „Der Kieselstein

  1. Kerstin

    Davon hab ich mittlerweile einen Zoo! Äh Steingarten 😉

    Sohnemann hat jeden Tag unzählige davon in der Hosentasche, die schönsten davon such ich mir raus, der Rest geht wieder nach draussen! Ich hab in der Küche dekoriert, um meinen Kaktus mit Filius Steinen!

    Ich wasch die auch regelmässig in der Waschmaschine, sind dann jene die ich nicht auf Anhieb erwischt hab! Und geschlafen hab ich auf denen auch schon! wer die ins Bett geschleppt hat, kannst Dir ja denken *lach*

    Ich mag Kieselsteine! Sehr!

    Dir und Deiner Rekonvaleszenz nur das Beste!

    LIeben Gruß Kerstin

    Antworten
  2. Eveline

    Pass auf, dass dir keiner im Schuh hängenbleibt! 😉

    In den Hosentaschen bleiben mir auch immer wieder welche stecken.. 😉

    Mach gemach…..

    Antworten
  3. Ocean

    🙂 Kieselsteine .. schlichte Schönheit .. und manchmal verbergen sich in ihrem Inneren Wunder. Nicht lachen *g* als Kind hab ich mir gern den Hammer von meinem Vater geklaut, und die Kieselsteine auf unserem Hof zertrümmert – einfach nur um an das (oftmals) glitzernde Innere zu kommen, wenn es sich um quarzhaltige Steine handelte.

    Die halbierten Steine hab ich natürlich in einer „Schatzkiste“ aufbewahrt …wetten, die existiert irgendwo noch bei meinen Eltern in der Scheune oder so.

    Ich wünsch dir weiterhin gute Besserung und alles Gute 🙂

    ganz liebe sonnige Grüße aus’m Schwobaländle 😉
    Ocean

    Antworten
  4. Elke

    Ich mag Kieselsteine, es gibt sie in unzähligen Variationen und man muss nur ein bisschen genauer hingucken, um ihre Schönheit zu erkennen. — Eben habe ich bei Elke Zedlitz etwas über die „Steinhardter Erbsen“ gelesen. Kennst du diese Steine – sehr interessant. Die enthalten Fossilien und liegen bei Bad Sobernheim rum.
    Dir weiterhin alles Liebe und gute Besserung –
    Elke

    Link zu Elke Zedlitz: http://elke-zedlitz.com/

    Antworten
  5. katinka

    Bei mir liegen sie auch überall rum, in den Blumentöpfen, dazwischen … ach, ich könnt auch ein Haus damit bauen. Aus jeden Urlaub , aus jeden Land muss mindestens ein Kieselsteinchen mit.
    Aber ein Mann hat mir noch nie einen Stein geschenkt, wie romantisch *seufz*.
    Das Gedicht ist schön.

    Hab ein schönes Wochenende, recht so mit den kleinen Steinchen 😉

    Antworten
  6. Helmut

    Auf einer meiner Fensterbänke im Esszimmer finden sich einige Steine aus dem Urlaub. Es war mir einfach ein Bedürfnis Steine mit nach Hause zu nehmen. Es gibt einen kleinen rosafarbenen Stein aus der Bretagne (Granit Rose), der seit dem vergangenen Jahr meine Fensterbak ziert….

    Herzliche Grüße nach GAP
    Helmut

    P.S. Granit Rose ist sicher einen Beitrag wert….

    Antworten
  7. Eva

    welch schönes Steinderl …. und heut müssen wir auch gar ned mit Dir schimpfen 😉 …. rekonvalesziere fein und ärgere den Ingo ned …. Wochenendgrüße aus Franken :))

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.