Newgrange

Der wohl am meisten fotografierte Stein Irlands:
ein breitbrüstiger Monolith , kunstvoll geschmückt mit den typischen Spiralmustern – doppel- oder dreifach Spirale – , die auch im Innern des Grabes wiederkehren.
Newgrange - Irland
Foto: shayanna – Vielen lieben Dank in den hohen Norden 😉

Brugh na Boínne,
ein uraltes Gräberfeld in einer sanften Biegung des Flusses Boyne, das bis heute die Fantasie anregt..
Newgrange, Dowth und Knowth heissen die grössten Ganggräber, die unter gewaltigen Hügeln verborgen sind.
Als älteste Relikte des prähistorischen Irland wurden sie 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Man datiert ihre Entstehung auf etwa 3100 v.Chr., 600 Jahre früher noch als die der Pyramiden im ägyptischen Gizeh und 1000 Jahre älter als der Steinkreis von Stonehedge.

Newgrange, ist das grösste der drei Ganggräber …
Der Eingang zum verhältnismässig kleinen Ganggrab, das so genannt wird weil ein schmaler Gang in die eigentliche Grabkammer führt, entdeckte man erst um 1700 beim Strassenbau.
Schon vor dem Eingang stehen 12 „standing stones“ die vermutlich die letzten eines grossen Steinkreises von 38 Steinen sind. Dieser „great circle“ hätte dann einen Durchmesser von 103 Metern und wäre somit grösser als der von Stonehedge mit einem äusseren Kreis von 97 Metern. Jeder Stein hat eine Höhe von ca. 2 Metern.

Mehr Infos findet Ihr auf Shayanna’s HP tea-and-toast.de

6 Gedanken zu „Newgrange

  1. Eveline

    Mein erster Gedanke war grad: ich muss Shayanna holen 😉

    Ich möcht auch hin…….. *heul*

    Start schön in’s Wochenende!
    Huggels, Eveline

    Antworten
  2. Elke

    Hallo Helga,
    in Irland war ich leider noch nicht, aber Dolmen und Menhire habe ich in Frankreich und auf Malta gesehen. Diese Spiralmuster sind allgegenwärtig, das finde ich so faszinierend. Also Irland – doch, da will ich schon auch nochmal hin. Malta ist aber in dieser Beziehung auch total interessant. Ich habe gerade noch innerlich ein Bild vor mir mit vielen Menhiren, aber ich weiß im Moment nicht, wo ich die gesehen habe. Muss auch schon ’ne Weile her sein.
    Herzliche Grüße und ein schönes drittes Adventswochenende –
    Elke

    Antworten
  3. Ocean

    Hallo liebe Helga 🙂

    irgendwann komm ich da auch mal hin .. das Land muss wunderschön sein. Und nun weiß ich auch endlich, was „Newgrange“ bedeutet – ich kannte das bislang nur als Titel eines Songs von der irischen Band Clannad 🙂

    toll find ich die Idee mit dem Sorgenstein .. wo man symbolisch seine Sorgen ablegen kann. Der Pilgerweg .. ach ja, ich würd so gern so viel machen – da bräuchte ich ein Jahr unbezahlten Urlaub 😉 😉

    ganz viele liebe Grüße an dich und einen guten Start ins Wochenende wünscht dir

    Ocean 🙂

    Antworten
  4. Renate

    Grad denke ich „ui, da muss ich der Shayanna den Link schicken“, weil ich nicht wusste, ob sie bei dir liest … und dann seh ich, dass das wunderschöne Buidl eh von ihr ist … einfach genial, was du mit deinen Steinen alles zusammenbringst! 😀
    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
  5. Helga

    ….ach, da krieg ich grad wieder Heimweh nach meiner Lieblingsinsel. Den Stein werde ich mir auch mal irgendwann in Natura anschauen.
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße in die Berge
    Helga

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.