Burg Kriebstein

Viele Dank, liebe Anja, für einen Stein aus Deinen Kindertagen.


Foto aus Wikipedia, Urheber: Kläuser

Die Kriebstein ist eine Burg drei Kilometer flussaufwärts von Waldheim, einer Kleinstadt im sächsischen Landkreis Döbeln.

Die Burg erhebt auf steilem Felsen über der Zschopau. Innerhalb der großen Gruppe der Höhenburgen verkörpert sie den Typ der Bergspornburg, d.h., die Anlage liegt auf dem äußersten Ausläufer eines von drei Seiten von der Zschopau in weitem Bogen umflossenen Bergsporns.

Vom ansteigenden Hinterland ist der Felsen, der die Burg trägt, durch einen künstlich eingetieften Halsgraben abgetrennt. Typologisch stellt Kriebstein die Kombination einer Turmburg mit einer Ringburg von ovalem Grundriss dar. Als Dominante erhebt sich auf der höchsten Felsenklippe der monumentale Wohnturm. Bei einer Kantenlänge von 22 x 12 Metern erreicht der Turm bis zur Wetterfahne eine Höhe von 45 Meter. Seine noch spätmittelalterlichen Erkertürmchen und der Dachreiter bestimmen das reizvolle Bild der Burg mit der unverwechselbaren Dachsilhouette. Um den Wohnturm gruppieren sich das turmartige Torhaus, die Ringmauer mit dem Wirtschaftsflügel, dem Küchenbau und weiteren Anbauten einschließlich des Kapellenflügels. Östlich an den Kapellenflügel schließen sich die zweijochige, kreuzrippengewölbte gotische Halle sowie das hintere Schloss an. Dieser Gebäudekomplex unmittelbar über dem Steilhang der Zschopau ist durch ein durchgehendes Obergeschoss aus dem 17. Jahrhundert zusammengefasst. Unmittelbar an den Wohnturm fügt sich im Mittelpunkt der Burg, der spätgotische Küchenbau an. Geschlossen wird die Gesamtanlage durch einen Wirtschaftsflügel, der u.a. den Festsaal (jetzt als Konzert- und Veranstaltungssaal genutzt) und die Brunnenstube enthält, sowie die nördliche Wehrmauer, die wieder an das Torhaus stößt.

Quelle und weitere Informationen zur Geschichte der Burg: Wikipedia

Ein Gedanke zu „Burg Kriebstein

  1. Anja

    Liebe Helga,

    vielen Dank für den schönen Beitrag zur Burg. Wenn ich mal viel Zeit habe, sollte ich da mal wieder hin… An die ganzen beschriebenen architektonischen Einzelheiten kann ich mich nämlich gar nicht mehr richtig erinnern.
    Sehr nett ist es auch an der daneben gelegenen Talsperre.
    Die Gegend um Döbeln ist generell sehr reizvoll.
    Liebe Grüße

    Anja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.