Falkenstein (Sächsische Schweiz)

Falkenstein (Sächsische Schweiz)
Foto aus Wikipedia, Urheber: T. Ermer

Der Falkenstein ist einer der beeindruckendsten, freistehenden Felsen in der Sächsischen Schweiz im Freistaat Sachsen.

Er befindet sich bei Bad Schandau in den Schrammsteinen, denen er vorgelagert ist. Der gewaltige Fels ist fast einhundert Meter hoch und besteht aus Sandstein. Im Mittelalter befand sich auf dem Falkenstein eine Burgwarte – noch heute sind in den Fels gehauene Stufen und Balkenfalze sichtbar.

Bergsportliche Erschließung
Im Jahr 1864 schlug hier mit der ersten neuzeitlichen Besteigung durch Schandauer Turner über den noch heute so genannten Turnerweg die Geburtsstunde des Sächsischen Kletterns. Jedoch wurden dabei Hilfsmittel verwendet, die nach den heutigen Regeln nicht zulässig sind. Der Gipfel ist nur für geübte Kletterer erreichbar. Mittlerweile führen über hundert verschiedene Wege ab Schwierigkeitsgrad III auf der sächsischen Schwierigkeitsskala zum Gipfel. Der meistbegangene Weg ist der Schusterweg (Schwierigkeitsgrad III), der 1892 durch Oscar Schuster erstbegangen wurde.

Quelle Text: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.