Wasserspeier

Vielleicht war es doch unvorsichtig, auf unserem Weg nach Schottland diesen Wasserspeier im Gepäck zu haben :mrgreen:

Der Dom war leider schon geschlossen, so dass wir da nochmal hinfahren müssen…

Wasserspeier
Foto © helga-ingo.de

Wasserspeier
Foto © helga-ingo.de

Wasserspeier sind architektonische Elemente – zumeist Rohre oder Rinnen – zur Wasserableitung an den Traufrinnen der Dächer. In ihrer einfachen Form werden sie auch Ablaufrinne, Abtraufe oder Ansetztraufe genannt. Durch Wasserspeier schießt das gesammelte Regenwasser der Traufen in einem Bogen vom Gebäude weg und wird so daran gehindert, in Mauerwerk und Fundament einzudringen. Häufig sind sie figürlich gebildet und stellen – meist phantastische – Tierformen dar. Die französische Bezeichnung für Wasserspeier ist Gargouille, ins Englische als Gargoyle übernommen, verwandt mit dem deutschen „gurgeln“.

Mehr zu diesen Wesen könnt Ihr hier nachlesen und schöne Beispiele anschauen:
Quelle Text: Wikipedia

4 Gedanken zu „Wasserspeier

  1. werner

    Ja, früher ist den Architekten schon was anderes eingefallen als so ein einfaches Rohr zur Wasserableitung!
    Sah mir auf Wikipedia an, welche Kunstwerke da angefertigt wurden!
    Toller Artikel 🙂
    Herzlichen Gruß
    Werner

    Antworten
  2. Mathilda

    Na ja, die Idee ihn mitzunehemn war bestimmt nicht schlecht, aber daran hattet ihr ganz schön zu schleppen, ihr kommt auf Ideen :mrgreen:

    LG Mathilda

    Antworten
  3. do

    Oh nein, Wasserspeier nach Schottland zu importieren ist unnötig, da wird oft reichlich und ganz natürlich vom Himmel Wasser gesprüht 😉
    Herzlich, do

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.