Schloss Wackerstein

Schloss Wackerstein
Foto aus Wikipedia, Kupferstich von Michael Wenning (1645–1718)

Schloss Wackerstein liegt an einem steilen Felsabsturz zur Donau im Dorf Wackerstein (Pförring) im Landkreis Eichstätt.

Aus dem Mittelalter stammen die profanierte Schlosskapelle und die Wehrmauern. Der Ursprung des Schlosses geht auf eine Burg aus dem 9. Jahrhundert zurück. 1781 wurde die heutige Zweiflügelanlage von Anton Freiherr von Waldenspan erbaut. Nach dem Tod des Freiherrn ging das Gebäude in die Hände seiner Enkelin, Gräfin von Buttler, über. Diese verkaufte 1811 das Schloss an Friedrich Freiherr von Jordan, der 1830 seine gutherrlichen Rechte an den Staat veräußerte. Das Schloss gelangte in Privatbesitz.
1989 wurde das Schloss renoviert und darin Eigentumswohnungen errichtet.

Quelle Text: Wikipedia

3 Gedanken zu „Schloss Wackerstein

  1. Gudrun

    Hallo liebe Helga,

    in unregelmäßigen Abständen blättere ich in Deiner tollen und interessanten Seite „steinreich“.

    Meine Mutter wurde übrigens in Wackerstein geboren und ist dort aufgewachsen. Mit 17 Jahren hat sie Wackerstein verlassen und ist dann im Landkreis Garmisch-Partenkirchen angekommen.

    Schloß Wackerstein ist mir seit eher ein Begriff…

    LG
    Gudrun

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.