Dabqaad

Dabqaad
Foto aus Wikipedia, Urheber: Abdullah Geelah

Das Dabqaad (Somali für „Feuerträger“), auch Girgire genannt, ist ein Tongefäß mit einem oder zwei Henkeln, das in Somalia sowie im Süden Dschibutis verbreitet ist.

Es wird benutzt, um das Haus zu beduften, indem man darin auf heißer Kohle Weihrauch (lubaan) oder spezielle „Duftsteine“ (uunsi) verbrennt.

Das Dabqaad findet sich in nahezu jedem somalischen Haushalt und wird meist nach einer großen Mahlzeit angezündet sowie zu besonderen Gelegenheiten, etwa wenn man Besuch erwartet. Das Gefäß wird aus weißem Ton aus Gebieten im Norden und Süden Somalias hergestellt. Es heißt, die besten und schönsten Dabqaad würden in der Region Galguduud produziert. Auch viele Somalier, die in Europa oder Nordamerika leben, besitzen ein Dabqaad.

In Arabien, Nordafrika und der Türkei verwendet man auf ähnliche Weise das Mabkhara.

Quelle Text: Wikipedia

4 Gedanken zu „Dabqaad

  1. Quizzy

    Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr sich alle Kulturen in gewissen Punkten gleichen. Wenn ich in eine katholische Kirche gehe, freue ich mich über den Weihrauchduft – schade, dass die Protestanten diesen Brauch aus ihren Kirchen verbannt haben.
    Liebe Grüße
    Renate

    Antworten
  2. Eveline

    So ein Dabqaad könnt man gut nach der nächsten Knoblauchkochorgie hernehmen – bevorzugt, bevor man wieder Besuch erwartet 😀

    Wenn’s Wetter so bleibt wie der Frosch sagt *yeah* 😆

    Huggels, Eveline 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.