Heinrich Steinfest

Quizzy verwöhnt uns mit einem preisgekrönten Doppelstoanderl – sakrischen schwteinreichen Dank 😆

Die feine Nase der Lilli Steinbeck
Heinrich Steinfest (* 10. April 1961 in Albury, Australien) ist ein österreichischer Autor, vorwiegend von Kriminalromanen, und bildender Künstler.

Biografie
Der Österreicher Heinrich Steinfest wurde in Australien geboren, wuchs aber in Wien auf. Bis Ende der 1990er Jahre lebte er dort als freischaffender Künstler. Heute lebt er als Maler und Schriftsteller überwiegend in Stuttgart.

Mitte der 1990er Jahre veröffentlichte er seine ersten literarischen Werke, hauptsächlich surreale oder Science-Fiction-Erzählungen. 1996 folgte sein erster Kriminalroman Das Ein-Mann-Komplott. Neben Romanen und Beiträgen für Anthologien schreibt er gelegentlich meist essayistische Artikel für Zeitungen (z. B. in der Stuttgarter Zeitung, unter anderem die Stuttgarturen) und Zeitschriften, beispielsweise MOTORRAD, Merian Stuttgart (2008) oder das literaturblatt (siehe auch Weblinks).

Preise und Auszeichnungen
* 1999 6. Würth-Literatur-Preis, gemeinsam mit Marcus Hammerschmitt und Irmgard Hierdeis, für die Kurzgeschichte Gehen, Schießen, Liegen
* 2000 Stipendium (Literatur) der Kunststiftung Baden-Württemberg
* 2004 Deutscher Krimi Preis (3. Platz) für Ein sturer Hund
* 2006 Deutscher Krimi Preis (2. Platz) für Der Umfang der Hölle
* 2006 Nominierung von Ein dickes Fell für den Deutschen Bücherpreis
* 2008 Deutscher Krimi Preis (2. Platz) für Die feine Nase der Lilli Steinbeck und im Mai „Hörbuch des Monats“, eine Auszeichnung des Seminars für Allgemeine Rhetorik an der Universität Tübingen
* 2009 Deutscher Krimi Preis (3. Platz) für Mariaschwarz
* 2009 Nominierung für den Friedrich-Glauser-Preis
* 2010 Stuttgarter Krimipreis für Gewitter über Pluto

Werke
Kriminalromane
Markus-Cheng-Reihe
* 1999 Cheng – rabenschwarzer Roman um einen Wiener Chinesen, Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe. ISBN 3-404-12962-8 (2000 überarbeitete Neuausgabe mit geändertem Titel Cheng : ein rabenschwarzer Roman, Bergisch-Gladbach: Bastei-Lübbe. ISBN 3-404-14453-8) (2007 leicht überarbeitet und von Piper neu aufgelegt als Cheng – Sein erster Fall, München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-24874-7)
* 2003 Ein sturer Hund, München, Zürich: Piper. ISBN 3-492-23832-7 (2006 Neuausgabe. München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-26163-0)
* 2006 Ein dickes Fell, München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-27117-2 (2007 als Taschenbuch erschienen. München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-27117-2) (2007 als Hörbuch (gekürzt) gelesen von Dietmar Mues. Hamburg: Hörbuch Hamburg. ISBN 978-3-89903-419-6. Neuausgabe 2008 unter ISBN 978-3-89903-813-2)

Weitere Kriminalromane
* 1996 Das Ein-Mann-Komplott, Wien: Aarachne. ISBN 3-85255-018-1
* 1997 Der Nachmittag des Pornographen, Wien: Aarachne. ISBN 3-85255-025-4
* 2000 To(r)tengräber, Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe. ISBN 3-404-14368-X (2009 neu aufgelegt von Piper als Tortengräber: Ein rabenschwarzer Roman. ISBN 978-3-492-26300-9)
* 2001 Der Mann, der den Flug der Kugel kreuzte, Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe. ISBN 3-404-14507-0
* 2004 Nervöse Fische, München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-24280-6
* 2005 Der Umfang der Hölle, München, Zürich: Piper. ISBN 3-492-27092-1
* 2007 Die feine Nase der Lilli Steinbeck, München, Zürich: Piper. ISBN 3-492-27137-5; 2008 als Hörbuch gelesen von Dietmar Mues (HörbuchHamburg, ISBN 978-3-89903-605-3)
* 2008 Mariaschwarz, München, Zürich: Piper. ISBN 3-492-05180-4
* 2009 Gewitter über Pluto (Roman. München, Zürich: Piper. ISBN 978-3-492-05310-5) (auch als Hörbuch: Hamburg: Osterwoldaudio bei Hörbuch Hamburg. ISBN 978-3-86952-004-9)

Andere Bücher
* 1995 Brunswiks Lösung: von Engeln, Nachtwächtern und anderen Sterblichen (Erzählung. Köln: edition sisyphos. ISBN 3-928637-13-4)
* 2008 Gebrauchsanweisung für Österreich

Quelle Text: Wikipedia

3 Gedanken zu „Heinrich Steinfest

  1. Eveline

    Da hast du aber Schwein gehabt mit dem Doppelstein 🙂
    Müss mer mal die Trommlerin fragen, ob sie ihn kennt 😉

    Huggels, Eveline

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.